rv-news.de
Ravensburg

Hilfe für die Ravensburger Tafel

Über eine finanzielle Unterstützung darf sich der Ravensburger Tafelladen freuen: Die Mitarbeitenden der Technischen Werke Schussental (TWS) haben den Erlös einer Benefiz-Aktion in Höhe von insgesamt 1.000 Euro an die Ravensburger Tafel gespendet. Die TWS-Betriebsräte Mareike Schäfer (links) und Frank Stöckler (zweiter von links) übergaben gemeinsam mit TWS-Geschäftsführer Dr. Andreas Thiel-Böhm (rechts) die Spende an Walter Lehmann, Leiter der Ravensburger Tafel, DRK Kreisverband Ravensburg e.V. Bild: TWS

Über eine finanzielle Unterstützung darf sich der Ravensburger Tafelladen freuen: Die Mitarbeitenden der Technischen Werke Schussental (TWS) haben den Erlös einer Benefiz-Aktion in Höhe von insgesamt 1.000 Euro an die Ravensburger Tafel gespendet. Jeden Tag bringen Helfer der Ravensburger Tafel Lebensmittel von Geschäften in den Tafelladen. Alles, was kurz vor Ablauf der Mindesthaltbarkeit steht, leicht verderblich ist oder sonst unverkäuflich aber einwandfrei ist, kommt Menschen zugute, die auf Sozialhilfe angewiesen sind und daher günstig bei der Ravensburger Tafel einkaufen können. Täglich leistet der Verein dafür eine logistische Herausforderung.

„Die TWS-Mitarbeitenden helfen gerne, gerade wenn es um Unterstützung vor Ort geht“, so Frank Stöckler, Betriebsrat der TWS. Er organisierte zusammen mit seiner Betriebsrats-Kollegin Mareike Schäfer die Spendensammlung im Rahmen einer Weihnachts-Tombola. Bei der Aktion kamen rund 600 Euro zusammen, die von der TWS-Geschäftsleitung auf 1.000 Euro aufgestockt wurden.

„Es ist wichtig sich zu engagieren. Wir haben uns deshalb als lokal verankertes Unternehmen sehr über den Vorschlag unseres Betriebsrates gefreut und sofort die Unterstützung zugesichert. Die Ravensburger Tafel leistet einen guten Beitrag, um bedürftige Menschen zu unterstützen und setzt gleichzeitig ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung“, erklärte Dr. Andreas Thiel-Böhm, Geschäftsführer der TWS.

Die Spende setzt der Ravensburger Tafelladen für die laufenden Kosten ein. „Wir freuen uns sehr über das Engagement der TWS-Mitarbeitenden. Der Betrieb der Ravensburger Tafel kostet Geld. Für Miete und Fahrzeugkosten sind wir auf Spenden angewiesen“, sagte Walter Lehmann, Leiter der Ravensburger Tafel bei der Spendenübergabe vor Ort.