rv-news.de
Weingarten

Beste wissenschaftliche Arbeiten ausgezeichnet

Bild: Stadtverwaltung Weingarten

Drei ehemalige Studierende der Fakultät für Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege der RWU wurden für ihre Abschlussarbeiten ausgezeichnet. Darunter der Bachelorabsolvent Harry Heinrich, der den Preis der Stadt Weingarten durch Oberbürgermeister Ewald im Amtshaus entgegennahm.

Die offene Kinder- und Jugendarbeit in der entfremdeten Stadt war das Themengebiet, mit dem sich der 38-jährige im Rahmen seiner Bachelorarbeit befasste. Ein hochaktuelles Thema, das dank reichhaltiger Literaturrecherche in einen stringenten Argumentationsrahmen auf knapp 60 Seiten übersetzt wurde. „Der Autor versteht es, komplexe Theorien auf hohem Niveau und trotzdem sehr transparent in einer sehr klaren Sprache darzustellen“, lautet das Fazit des Betreuers, Prof. Dr. Andreas Lange, der die Arbeit mit Bestnote bewertete. Auch die Jury würdigte die erstklassige Arbeit und kürte sie zu den besten drei Abschlussarbeiten des Jahrgangs. Oberbürgermeister Markus Ewald ließ es sich nicht nehmen, den von der Stadt dotierten Preis persönlich zu überreichen. Heinrich gehört seit wenigen Wochen dem städtischen Verwaltungsteam an und wendet seinen reichen Erfahrungs- und Wissensschatz täglich als kommunale Fachstelle für Migration und Integration in der Praxis an.

Print Friendly, PDF & Email