rv-news.de
Ravensburg

Gespinstmarkt wird zur Street-Art-Bühne

Bild; TWS

Kunst kündigt Wandel an: Die Stadt Ravensburg richtet in der neuen Fußgängerzone am Gespinstmarkt vorübergehend eine „Street-Art Zone“ ein.

Dort, wo heute noch unter dem Asphalt der Flappach fließt, wird bis zur endgültigen Umgestaltung des Gespinstmarkts im kommenden Frühjahr ein einzigartiges Kunstprojekt umgesetzt, schreibt die Stadtverwaltung in einer Pressemeldung. In einem ersten Schritt werden 500 Quadratmeter blau grundiert, die symbolisch den Lauf des Flappachs nachbilden. Dieser „Blaue Bach“ dient dann als Aktionsfläche für ausgesuchte Street-Art Künstler.

Bis März 2021 sind eine Reihe ungewöhnlicher Interventionen geplant – von Medienkunst bis Urban Gardening. Ab April beginnen bekanntlich die Arbeiten zur Neugestaltung des Gespinstmarktes, der bislang verborgene Flappach tritt dann in Teilen des Gespinstmarktes als Wasserlauf selbst ans Licht. Entwickelt hat dieses Kunstprojekt der Ravensburger Designer Bernhard Gögler. Die Malerarbeiten werden, wenn es die Witterung zulässt, am Montag, 19. Oktober ausgeführt. Unterstützt wird die Aktion von den Unternehmen Farben Sigel (Ravensburg) und Wiedemann Sanieren + Wohnen GmbH (Berg).