rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Meldungen aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Montag, 13. Januar 2020

Betrunkene Autofahrerin erwischt
Am Sonntagabend hat die Polizei in der Karlstraße eine stark alkoholisierte Autofahrerin kontrolliert. Ihren Führerschein ist die 53-jährige jetzt los. Gegen 22 Uhr fuhr die Frau mit ihrem Opel in die Kontrollstelle der Polizei. Sie fiel den Beamten zunächst vor allem wegen ihrer alkoholbedingten Sprachschwierigkeiten auf. Sie hatte zu der Zeit über 1,7 Promille – so das Ergebnis des Alkoholtests. Der Führerschein der 53-Jährigen wurde einbehalten und sie musste zur Blutentnahme ins Krankenhaus.

Unfallflucht auf dem Scheffelplatz – Polizei sucht Zeugen
Am Freitagvormittag ist auf dem Ravensburger Scheffelplatz bei einem Parkmanöver ein VW Polo beschädigt worden. Der oder die Schuldige ist abgehauen. Der Unfall ereignete sich zwischen 9 Uhr und 12 Uhr. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann wird gebeten, sich zu melden (Telefon 0751 803 3333).

Rechts geblinkt – links abgebogen
Am frühen Samstagabend sind auf der K7975 zwischen Schmalegg und Geratsberg ein abbiegendes Fahrschulauto und ein überholender Dacia Duster zusammengestoßen.Bei dem Unfall ist Sachschaden entstanden. Gegen 17.20 Uhr sollte die das Fahrschulauto lenkende Fahrschülerin von der Kreisstraße nach links in Richtung Trutzenweiler abbiegen. Sie verstand ihren Fahrlehrer falsch, setzte den Blinker rechts und wollte auch in diese Richtung weiterfahren. Ihr Ausbilder griff deswegen ein und lenkte den BMW nach links, ohne den Richtungswechsel anzuzeigen. Zeitgleich hatte ein aus Richtung Schmalegg kommender Dacia Duster bereits zum Überholen angesetzt. Eine Kollision war nicht mehr zu verhindern. Die beiden Fahrzeuge stießen seitlich zusammen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 17.000 Euro.