rv-news.de
Weingarten

Plätzler zogen Bilanz bei Hauptversammlung – Alle Vorstände wiedergewählt

Im Amt bestätigt wurden (v.l.n.r.): Veranstaltungsmeister Thorsten Mokry, Maskenmeister Jochen Hehn, Säckelmeisterin Hannah Heilig, Narrenregisseur Bernd Steinhart, Mitgliedsdateimeisterin Petra Weber, Häswart Anja Fürst, Vizezunftmeister Jens Rall und Presse- und Medienwart Bettina Haider.

Am vergangenen Freitag, 24. Juni fand im gut besetzten Gemeindehaus St. Martin die diesjährige Mitgliederversammlung der Plätzlerzunft Altdorf Weingarten 1348 e.V. statt. Nach der offiziellen Begrüßung und dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder ließ Zunftmeisterin Susanne Frankenhauser das Jahr in ihrem Geschäftsbericht Revue passieren.

2022 durften die Plätzler eine zwar sehr schöne, dennoch wiederum andersartige Corona-Fasnet erleben. Trotz anhaltender Pandemie und beginnendem Krieg in der Ukraine war es richtig, die Fasnet und das Brauchtum zu pflegen. Davon sind die Plätzler überzeugt. Mit Outdoor-Konzepten an neuen Orten (Schlösslehof und Lindenhofstadion) konnten zumindest die Brauchtums-Herzstücke der Plätzlerzunft begangen werden.

Auch außerhalb der Fasnet waren die Plätzler wieder teilweise aktiv. So konnte in diesem Jahr wieder der Stand am Blutfreitag betrieben werden. Ende April veranstalteten die Plätzler gemeinsam mit dem SV Weingarten, dem Fanfarenzug Welfen, der Welfenfestkommission und den SchussaGugga im Lindenhof eine  Veranstaltung „Vereine für Vereine“. Aus dem Erlös konnten 1.000 Euro an die Radio7-Drachenkinder gespendet werden. Weitere Veranstaltungen wie Welfenfest und Stadtfest stehen unmittelbar an. Ein großes Dankeschön schickte Susanne Frankenhauser an alle, die zum Erfolg der Plätzlerzunft beitragen.
Neben der Stadt Weingarten sind dies in erster Linie alle Mitglieder, die sich aktiv für die Zunft einbringen.
Im Anschluss gab Vizezunftmeister einen Einblick in den Planungsstand zum Grossen Narrentreffen der VSAN, welches 2024 in Weingarten stattfinden wird.

Schriftführerin Sanne Sauter konnte statistisch ergänzen, dass im vergangenen Geschäftsjahr 12  Vorstandssitzungen und 12 Zunftratsitzungen abgehalten wurden. Zudem traf sich der Zunftrat zu einer  Klausurtagung. Auch eine abgespeckte Fasnet kostet Geld. Dies machte der Kassenbericht von  Säckelmeisterin Hannah Heilig deutlich. Die Kassenprüfung wurde durch Olaf Rauber und Markus Binder  vorgenommen. Der Vorstand und der Zunftrat der Plätzerzunft wurde anschließend auf Antrag von Wolfgang  Blank Kohler einstimmig entlastet

Auch standen turnusgemäße Wahlen auf der Tagesordnung. Alle Amtsinhaber haben erneut kandidiert und wurden einstimmig wieder in ihr Amt gewählt.

Print Friendly, PDF & Email