rv-news.de
Landkreis RV Ravensburg Schussental Top-Thema

Arbeitsmarkt stagniert, weniger offene Stellen

Bild: Agentur für Arbeit

Die Zahl der Arbeitslosen in der Region Bodensee-Oberschwaben ist leicht gestiegen. Im Bezirk der Agentur  für Arbeit Konstanz-Ravensburg waren im Dezember 16.805 Frauen und Männer ohne Beschäftigung gemeldet, 87 mehr als im Vormonat (plus 0,5 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr hat die Arbeitslosigkeit um  4.723 Menschen zugenommen. Dies entspricht einer Steigerung von 39,1 Prozent.

„Der lokale Arbeitsmarkt hat sich im letzten Quartal des Jahres stabilisiert. Das Instrument der Kurzarbeit  hat maßgeblich dazu beigetragen, Arbeitsplätze zu erhalten. Die Kurzarbeit bietet Arbeitgebern und  Arbeitnehmern die Möglichkeit, Ausfallzeiten für Qualifizierung und Weiterbildung zu nutzen. Denn auch  ohne Coronakrise ist der Struktur und technologische Wandel in zahlreichen Wirtschaftszweigen deutlich sichtbar“, erklärt Katja Thönig, operative Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg.

„Die pandemiebedingten Folgen wirken sich auf alle Personengruppen am Arbeitsmarkt aus. Seit Beginn der  Coronakrise im März sind die Zahlen bei Langzeitarbeitslosen (plus 20 Prozent), Schwerbehinderten (plus 22 Prozent) und älteren Menschen über 55 Jahre (plus 30 Prozent) besonders deutlich gestiegen. Für diese  Menschen ist die Integration in das Arbeitsleben häufig schwierig und erfordert eine intensivere  Vermittlungsbetreuung. Beispielsweise standen uns im abgelaufenen Jahr rund 25 Millionen Euro für die  berufliche Förderung von Menschen mit Behinderung zur Verfügung. 2021 werden wir eine ähnlich hohe Summe einsetzen, um die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen“, so Thönig weiter.

Die Zahl der offenen Stellen ist wieder zurückgegangen. Auf das gesamte Jahr betrachtet sind fast 10.000 Stellen weniger gemeldet worden als noch 2019. Die Arbeitslosenquote lag im Dezember unverändert bei 3,7 Prozent. Die Quote in Baden-Württemberg betrug 4,2 Prozent.

Entwicklung der Arbeitslosenzahlen

Im Agenturbezirk Konstanz-Ravensburg waren im Dezember 16.805 Menschen ohne Arbeit, 7.351 Frauen und 9.454 Männer. Gegenüber dem Vormonat waren 87 Menschen mehr arbeitslos gemeldet. Nach Rechtskreisen gegliedert gehörten 10.460 Menschen zum Rechtskreis SGB III (Arbeitslosenversicherung) und 6.345 Menschen zum Rechtskreis SGB II (Grundsicherung).

Im Dezember sind bei der Agentur für Arbeit 753 neue Anzeigen auf Kurzarbeit eingegangen. Darin wurde Kurzarbeit für maximal 6.166 Frauen und Männer angemeldet. In der Summe sind somit von März bis Dezember insgesamt 11.736 Anzeigen auf Kurzarbeit von Betrieben eingegangen. Darin wurden für 181.886 Menschen Kurzarbeit angezeigt. Besonders betroffen waren Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie, des Einzelhandels sowie des Hotellerie- und Gaststättengewerbes.

Für Juni liegen nun endgültige Zahlen vor, da alle Melde- und Abrechnungsfristen inzwischen abgelaufen sind. Demnach haben im Mai 4.240 Betriebe Kurzarbeit umgesetzt und mit der Agentur für Arbeit abgerechnet. Es befanden sich 47.296 Frauen und Männer in Kurzarbeit. Fast die Hälfte davon entfiel auf das verarbeitende Gewerbe, vor allem der Metall- und Elektroindustrie. Vom Zeitpunkt der Anzeige der Kurzarbeit haben die Betriebe drei Monate Zeit, um dies tatsächlich umzusetzen. Nach jedem abgelaufenen Monat in dem kurzgearbeitet wurde, haben die Betriebe abermals drei Monate Zeit, um die Abrechnung bei der Agentur für Arbeit einzureichen.

Im Dezember waren insgesamt 5.358 Ausländer arbeitslos gemeldet. 501 (minus 20) * davon stammen aus den Balkan-Ländern Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien und Serbien. 136 (plus 1) * arbeitslose Menschen sind aus der Russischen Föderation und der Ukraine. Die Staaten Afghanistan, Eritrea, Irak, Islamische Republik Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia, Arabische Republik Syrien sind statistisch in einer Gruppe zusammengefasst. Diese Gruppe umfasst 1.524 (minus 26) * arbeitslose Frauen und Männer. * In Klammern ist die Veränderung der absoluten Zahlen zum Vormonat angegeben.


Entwicklung der Arbeitskräftenachfrage

Unternehmen und Verwaltungen informierten im Dezember über 1.432 neue, offene Stellen. Im gesamten Agenturbereich waren insgesamt 5.126 Stellen unbesetzt. Dies waren 1.603 weniger als im Dezember 2019.

Die größte Zahl an offenen Stellen nach Berufsfeldern:
Produktion, Fertigung, Rohstoffgewinnung: 1.624
Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit: 804
Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung: 754
Handel, Vertrieb, Tourismus, Kaufm. Dienstleistungen: 729
Bau, Architektur, Gebäudetechnik: 513

Nach Landkreisen ergibt sich folgendes Bild:

Landkreis Ravensburg
5.439 Arbeitslose (2.311 Frauen, 3.128 Männer), minus 121 zum Vormonat, Arbeitslosenquote im Dezember: 3,3 Prozent, davon SGB II: 2.081 Menschen, minus 144 zum Vormonat
Bodenseekreis
4.245 Arbeitslose (1.920 Frauen, 2.325 Männer), plus 159 zum Vormonat, Arbeitslosenquote im Dezember: 3,4 Prozent, davon SGB II: 1.279 Menschen, minus 16 zum Vormonat
Landkreis Konstanz
7.121 Arbeitslose (3.120 Frauen, 4.001 Männer), plus 49 zum Vormonat, Arbeitslosenquote im Dezember: 4,4 Prozent, davon SGB II: 2.985 Menschen, minus 3 zum Vormonat