rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Freitag, 15. Mai 2020


Medizinischer Notfall führt zu Unfall

In der Brühlstraße hat am Donnerstagmittag gegen 14 Uhr eine Autofahrerin aufgrund eines epileptischen Anfalls die Kontrolle über ihren Wagen verloren.

Die 52 Jahre alte Frau steuerte ihren Wagen erst unkontrolliert auf die Gegenfahrbahn, wo die Lenkerin eines entgegenkommenden VWs ausweichen musste. Der Renault steuerte weiter ohne Kontrolle über die Brühlstraße, bis er schließlich wuchtig gegen einen Mercedes prallte, der an der Kreuzung der Meersburger Straße bei Rotlicht hielt. Durch die Kollision wurden sowohl die Verursacherin als auch der 48 Jahre alte Mercedesfahrer verletzt. Aufgrund der Unfallfolgen und des epileptischen Anfalles wurde die 52 Jahre alte Fahrerin vom Rettungsdienst umgehend in ein Klinikum gebracht. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Schaden von etwa 15.000 Euro.


Ladendieb von Detektiv erwischt

Waren im Wert von etwa 100 Euro hat am Donnerstagabend ein Mann aus einem Baumarkt in der Bleicherstraße gestohlen. Der Dieb wurde dabei vom Ladendetektiv ertappt und nach der Kasse gestellt. Er gelangt nun wegen Diebstahls zur Anzeige. Darüber hinaus musste er nicht nur das Diebesgut, sondern außerdem eine Vertragsstrafe an den Baumarkt bezahlen.


Postauto angefahren

Einen Klein-LKW der deutschen Post hat am Donnerstagmorgen ein Unbekannter am Reutehof touchiert. Der Verursacher des Unfalles beschädigte das Fahrzeug in der Zeit zwischen 9 Uhr und 11.30 Uhr und suchte im Anschluss das Weite. Der Schaden, der der Post dadurch entstand, wird auf etwa 2000 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zum Täter der Verkehrsunfallflucht geben können, werden gebeten sich unter Tel. 0751/ 803 – 3333 beim Polizeirevier Ravensburg zu melden.