Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Sonntag, Januar 19, 2020
Sie befinden sich: Home » Ravensburg » Startschuss für E-Bike Verleih-System

Startschuss für E-Bike Verleih-System 

Mit einem neuen Verleihsystem für Elektrofahrräder in Ravensburg und Weingarten bringt die Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG (TWS) die Mobilitätswende in der Region voran. Den Startschuss gab am heutigen Freitag (13. Dezember) Dr. Stefan Herz, TWS-Bereichsleiter für Prozessmanagement und Geschäftsfeldentwicklung und sein Team, gemeinsam mit den beiden Bürgermeistern Dirk Bastin und Alexander Geiger als Vertreter der Städte Ravensburg und Weingarten.

„Es ist das erste Verleihsystem für Elektrofahrräder in der Region, das zwei Kommunen verbindet und steht nun allen Bürgern und Besuchern zur Verfügung“, berichtete Stefan Herz. Gemeinsam mit seinem Team hat er die Idee mit Leben gefüllt, das Projekt ist nun Teil eines noch jungen Geschäftsfeldes Mobilität. Damit gestaltet die TWS aktiv die neue Mobilität im Schussental mit. Künftig wird das Unternehmen 16 Verleihstationen für elektrisch unterstützte Fahrräder betreiben. Zu einer Jungfernfahrt zwischen den beiden Standorten am Ravensburger Bahnhofsplatz und am Stadtgarten in Weingarten trafen sich mehrere Radler und legten gemeinsam die rund vier Kilometer lange Strecke zurück. „Das neue Angebot ist ein wichtiger Beitrag zum Mobilitätsmix der Zukunft und steigert die Attraktivität der Kommunen weiter“, hielt Dirk Bastin fest.

Mobilität weitergedacht
Neue Ansätze für die umweltschonende und emissionsarme Mobilität zu entwickeln ist ein wichtiges Anliegen der TWS. Um die Mobilitätswende voranzutreiben braucht es Angebote, die Bahn und Bus sinnvoll ergänzen. „Elektrofahrräder bieten enormes Potential für kurze Wege, die wir im städtischen Bereich von Ravensburg und Weingarten haben“, unterstrich Alexander Geiger. Laut einer Studie des Umweltbundesamtes sind die Räder mit Elektrounterstützung sogar das schnellste Verkehrsmittel auf Strecken bis zu 10 Kilometern.

Die Nutzung des Verleihsystems ist bis Ende kommenden Jahres kostenlos. Voraussetzung ist eine einmalige Registrierung auf der Mobilitätsplattform der TWS unter mobil.tws.de. Über diese Seite können die Elektrofahrräder gebucht werden. Das Mindestalter für Nutzer liegt bei 18 Jahren. Sind alle 16 Stationen aufgebaut, stehen insgesamt 128 Elektroräder zum Verleih bereit. Deren Rückgabe ist an jeder Station möglich – unabhängig davon, wo die Fahrt gestartet ist. Zusätzlich bietet die TWS Leihstationen für Firmen, die ihren Mitarbeitern klimaschonende Mobilitätsalternativen anbieten möchten. „Ob der Weg zur Arbeit oder Erledigungen während der Arbeitszeit – das Verleihsystem bietet hier Potential. Aus ersten Kontakten wissen wir, dass auch Betriebe dieses heben möchten“, erklärt Jenny Jungnitz, die sich bei der TWS um die Projektsteuerung in diesem Themenfeld kümmert.

Wichtige Schritte für Unterstützung
Bereits vor rund drei Jahren hatte die TWS die Idee des gemeindeübergreifenden Verleihsystems skizziert und sich gemeinsam mit den städtischen Verbundpartnern um Fördermittel gekümmert. Die nationale Klimaschutzinitiative und das Bundesumweltministerium gaben Ende 2018 grünes Licht für das Projekt über eine Laufzeit von zwei Jahren und übernehmen mit rund 595.000 Euro rund 70 Prozent der kalkulierten Kosten. Mit der Projektbewilligung zum 1. Januar 2019 begannen dann die konkreten Arbeiten. Für die Standorte der Verleihstationen wurden leicht zugängliche und verkehrsgünstige Orte identifiziert. Zusätzlich mussten Grundstücksfragen und die Anbindung an das öffentliche Stromnetz geklärt werden. Die Verleihstationen entstehen nun entlang der Linie zwischen Schmalegg und Weststadt über Weissenau, Bahnhof, Eissporthalle, Weingarten Krankenhaus, Charlottenplatz bis zur Hochschule in Weingarten.

Wendig und komfortabel
An den Verleihstationen stehen nun besonders handliche und wendige Elektrofahrräder mit einem festen Korb hinter dem Sattel bereit. „Das war eine von vielen Anregungen unserer Testfahrer“, berichtet Jenny Jungnitz. Denn das Angebot der Teststation am Ravensburger Bahnhof hatten rund 20 Männer und Frauen auf Herz und Nieren geprüft. Auch zum Buchungs- und Bezahlvorgang gaben sie wertvolle Anregungen. „Das Verleihsystem ist eines von mehreren Modulen, mit denen wir Mobilität in der Region neu denken – da sind Vorabtests besonders wichtig“, schildert der Bereichsleiter. Dass die TWS immer wieder Anfragen zum Projekt aus anderen Kommunen bekommt, zeigt die Innovationskraft des Ansatzes.

Mit Angeboten Brücken bauen
Die Kommunen im Schussental stehen vor einer großen Herausforderung: Immer mehr Menschen möchten dort wohnen. Zudem pendeln heute bereits viele Arbeitnehmer aus den umliegenden Regionen werktags nach Ravensburg und Weingarten. Das sind Entwicklungen, die nicht nur Verkehrsplaner fordern, denn auch Emissionen steigen und Parkraum wird immer knapper.

Hier stehen die Verleihstationen:

  • Schmalegg: Schenkenstraße/Bushaltestelle
  • Mittelöschplatz (Weststadt Ravensburg)
  • Bahnhofsplatz Ravensburg
  • Stadtgarten Weingartenzudem
  • folgen zeitnah Stationen am:Escher-Wyss-Platz am Ravensburger Bahnhof, Weissenau Torplatz, an der Eissporthalle und in der Rümelinstraße sowie am Weingartener Charlottenplatz und an der Hochschule.
  • Weitere Standorte in Ravensburg und Weingarten sind in Vorbereitung.

Aktuelle Infos sowie Download der App unter rad.tws.de

Print Friendly, PDF & Email