rv-news.de
Kultur und Events Top-Thema

“SommerMusik 2021” des Stadtorchesters erhält Förderung durch das Land

Musikalischer Sonnenuntergang mit der Big Band des Stadtorchesters Ravensburg auf der Veitsburg. Foto: Siegfried Heiss

Auf der Veitsburg, im Flappachbad, in der Weststadt oder an verschiedenen Orten in der Innenstadt erklingt ab Mitte Juli bis Anfang September immer mittwochs bei gutem Wetter die “SommerMusik” des Stadtorchesters. Die Konzertreihe wird gefördert im Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Für das Förderprogramm sind insgesamt 355 Anträge eingegangen. Die “SommerMusik” des Stadtorchesters ist eines von 102 bewilligten Projekten. Rund 10.000 Euro kann das Orchester nun für die Durchführung von Veranstaltungen über die Sommermonate hinweg abrufen. Bei der Bewertung des Projektantrags durch eine unabhängige Jury wurde insbesondere auf die Kriterien Realisierbarkeit des Projektes, Corona-Bezug des Projektes, künstlerische Qualität des Antragstellers und Qualität der Zielgruppenansprache geachtet. “Wir sind sehr stolz über die Förderung und freuen uns, dass wir Ravensburg über den Sommer hinweg in der Musik des Stadtorchesters ‘schwingen’ lassen können”, erklärt Myriam Gompper, 1. Vorsitzende des Stadtorchesters.

Für die Konzertreihe haben sich die Musikerinnen und Musiker des Stadtorchesters in vielen unterschiedlichen Ensembles und Gruppen zusammengefunden. Vom Tuba-Quartett über ein Oboen-Trio, den Klarinettenchor, die Turmbläser bis hin zur Bigband ist alles vertreten. Seit Mitte Juni musizieren die Ensembles regelmäßig und bereiten die Konzertprogramme für die “Sommermusik” vor. Jeder Konzertabend wird dann gemeinsam von mehreren Ensembles gestaltet. “Die Planung der einzelnen Konzerte läuft gerade auf Hochtouren”, so Gompper. “Sobald der Terminplan steht, werden wir über die Presse, die sozialen Medien und unsere Homepage wieder informieren”.

Print Friendly, PDF & Email