rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Meldungen aus dem Stadtgebiet vom Samstag/Sonntag, 15. und 16. Februar 2020

In Wohnung eingebrochen
Am Freitag in der Zeit von 16:00 Uhr bis 23:00 Uhr verschafften sich Unbekannte in der Weißenbachstraße in Ravensburg Zugang in eine Wohnung. Sie  hebelten ein Fenster des Hauses auf und gelangten so ins Gebäude. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Zimmer der Wohnung und entwendeten  Schmuck, Uhren und eine Handtasche im Gesamtwert von etwa 3300.- Euro. Zeugen welche zur fraglichen Zeit Beobachtung in der Weißenbachstraße  gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier in Ravensburg zu melden (Tel.: 0751 803-3333).

15.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall
In der Ulmer Straße ist am Dienstagmittag ein Porsche auf einen Mercedes aufgefahren. Bei dem Unfall entstand Sachschaden. Um die Mittagszeit verließ der Unfallverursacher mit seinem Porsche die B32, um auf der Ulmer Straße in Richtung Weingarten weiter zu fahren. Wegen eines Lastwagens, der im Bereich einer Baustelle zum Abladen angehalten hatte, bildete sich ein Rückstau. Der 59-jährige Porschefahrer war kurz unaufmerksam, reagierte auf den Stau zu spät und fuhr einem Mercedes ins Heck. An dem Porsche entstand ein Schaden in Höhe von zirka 12.000 Euro. Den Schaden am Mercedes  schätzt die Polizei auf rund 3.000 Euro. Beide PKW konnten wegen der erheblichen Beschädigungen nur noch zur Seite fahren, um den Weg frei zu  machen. Sie mussten später abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Windschutzscheibe vereist – Verkehrsinsel übersehen
Am Dienstagmorgen hat ein Autofahrer auf der B30 wegen seiner zugefrorenen Windschutzscheibe die Orientierung verloren und ist in Höhe eines  Möbelhauses über eine Verkehrsinsel gefahren. Dabei verletzte er sich leicht. Der 36-Jährige fuhr gegen 6.25 Uhr auf der Friedrichshafener Straße stadtauswärts. Weil er erst eine kurze Fahrstrecke zurückgelegt hatte, wurde  seine Sicht durch eine erneute Vereisung der Frontscheibe derart beeinträchtigt, dass er auf Höhe des Möbelhauses die Verkehrsinsel nicht erkannte und darüber fuhr. Bei dem unsanften Aufprall riss unter anderem die  Ölwanne, Betriebsstoffe liefen aus. Der Fiatfahrer verletzte sich leicht. Ein Rettungsteam brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. An  dem Fiat Punto entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2500 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Zur Bindung der ausgelaufenen  Betriebsstoffe waren Bauhofmitarbeiter im Einsatz.