rv-news.de
Weingarten

Gebäudebrand fordert hohen Sachschaden

Bild: Kim Enderle

Ein Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Tobelstraße in Weingarten hat am Dienstagabend einen Sachschaden in sechsstelliger Höhe und zwei leicht verletzte Feuerwehrleute gefordert. Die Brandursache ist noch völlig unklar.

Am Dienstag, um 18:40 Uhr entdeckten Anwohner eine Brand- und Rauchentwicklung in einem mehrstöckigen Wohn- und Geschäftshaus in der Tobelstraße. Ersten Erkenntnissen nach brach ein Brand im unbewohnten Dachgeschoss des Gebäudes aus. Mehreren Bewohnern gelang es, das Gebäude selbstständig zu verlassen. Zwei der Bewohner wurden durch Angehörige der Feuerwehr, die in der Nachbarschaft wohnen, noch vor Eintreffen der ersten Rettungskräfte, über eine Leiter aus dem Gebäude gerettet. Nach derzeitigem Kenntnisstand blieben alle neun Bewohner unverletzt.

Zwei Feuerwehrleute erlitten bei den Rettungs- und Löscharbeiten leichte Verletzungen, welche ambulant im Krankenhaus behandelt wurden. Für die Lösch- und Rettungsarbeiten musste die Tobelstraße, sowie die Bahnhofstraße im Bereich um den Brandort für den Verkehr bis nach Mitternacht gesperrt werden.

Am stark beschädigten Gebäude entstand Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro. Die Bewohner kamen anderweitig unter, bzw. wurden durch die Stadt Weingarten vorübergehend untergebracht. Vor Ort eingesetzt waren die Feuerwehren Weingarten, Ravensburg, Baienfurt, Baindt und Leutkirch mit knapp 100 Feuerwehrleuten, 5 Rettungswägen und 2 Notärzte, sowie bis zu 5 Streifenwägen der Polizei. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache dauern an.

Derzeit kann zur Brandursache noch keine Aussage getroffen werden.

Lesen Sie hierzu auch: Dachstuhl-Brand fordert hohen Sachschaden – 2 Feuerwehrleute leicht verletzt

Print Friendly, PDF & Email