rv-news.de
Baienfurt Schussental

Finanzhilfen vom Land – Pinocchio wird erweitert

Bild: Wahlkreisbüro Schuler

BAIENFURT
Die beiden Abgeordneten im Wahlkreis Ravensburg freuen sich über die Zuteilung von insgesamt rund 3,3 Millionen Euro vom Land aus Städtebauförderprogramm. Im Rahmen einer Finanzhilfeerhöhung bekommt Ravensburg 1,2 Millionen für das laufende städtebauliche Erneuerungsgebiet Östliche Vorstadt u.A. für den Neubau eines Kindergartens sowie Straßenumgestaltung und Modernisierungsmaßnahmen.  Ebenso Weingarten mit 500.000 Euro, Wilhelmsdorf mit 400.000 Euro und Wolpertswende 200.000 Euro.

Ganz besonders glücklich ist man jetzt aber in Baienfurt. Hier hat es das Projekt „Kinderhaus Pinocchio“ geschafft, neu in den Förderkorridor des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau aufgenommen zu werden. Mit satten 966.000 Euro hilft jetzt das Land dabei, „Pinocchio“ das Leben einzuhauchen. „Die in Baienfurt fehlen Kindergarten-Plätze, vor allem für die Kleinen unter drei Jahren, können jetzt mit der Erweiterung um einen Neubau für drei Gruppen für die „Großen“ und um zwei weitere Krippengruppen aufgestockt werden. Dafür hatte der Gemeinderat vor einem Jahr die Weichen gestellt, und das Land hat den Antrag bewilligt“, erklärte August Schuler.

„Die Städtebauförderung ist eine strukturelle Daueraufgabe“, so der CDU-Landtagsabgeordnete. Diese habe sich in den vergangenen Jahrzehnten in Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg zu einer kommunalen Schwerpunktaufgabe entwickelt. Ziel der Städtebauförderung sei die Beseitigung städtebaulicher Missstände und Entwicklungsdefizite und damit die Aufwertung und Verbesserung innerörtlicher Gebiete. „Mit den Geldern vom Land können wir die innerörtlichen Entwicklungen nun voranbringen“, sagte Schuler.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat den Städten und Gemeinden im Land insgesamt rund 265 Millionen Euro für städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen bewilligt. Davon kommen rund 101,9 Millionen Euro vom Bund. Damit können insgesamt 396 städtebauliche Sanierungsgebiete gefördert werden. Den Kommunen gehen in den nächsten Tagen die Bewilligungsbescheide zu.