Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Montag, Januar 27, 2020
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Betrunkener pöbelt im Supermarkt

Betrunkener pöbelt im Supermarkt 

AMTZELL
Das Verhalten eines 24-jährigen Mannes in und bei der Filiale einer Lebensmittelkette in der Schomburger Straße erforderte am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr den Einsatz des Polizeireviers Wangen im Allgäu. Mitarbeiter des Lebensmittelgeschäftes teilten der Polizei mit, dass ein angetrunkener Mann Kunden anpöble und sich zunehmend aggressiv verhalte. Hierbei hatte der Mann an der Pfandrückgabestelle des Einzelhandelsgeschäfts zwei junge Mädchen in nicht angemessener Weise angesprochen und einem Mann, der den eingeschüchterten Mädchen zu Hilfe kam, Schläge angedroht. Weiterhin drohte er Mitarbeitern und weigerte sich, der Aufforderung zum Verlassen des Grundstücks nachzukommen.

Die Aggressivität des Mannes setzte sich bei der benachbarten Bushaltestelle fort. Fahrgäste mussten den Aggressor davor abhalten, auf einen Busfahrer loszugehen, da dieser die Mitnahme des aggressiven Betrunkenen im Bus verweigerte. Zuletzt weigerte er sich in dem Linienbus, den Anweisungen einer Streifenwagenbesatzung Folge zu leisten. Die Polizeibeamten hatten ihn aufgefordert, den Bus zu verlassen und für den Fall der Nichterfüllung Zwang angedroht. Nach der Äußerung des aus dem mittleren Orient stammenden Betrunkenen gegenüber einer Polizeibeamtin, dass eine Frau ihm nichts zu sagen hätte, setzten die beiden Beamten mit entschlossenem Zugriff diesem Tun ein Ende. Sie zogen den 24-Jährigen aus dem Bus, legten ihm Handschließen an und nahmen ihn in Gewahrsam.

Ein Atemalkoholtest führte zum Ergebnis, dass der Mann erheblich unter der Einwirkung von Alkohol stand. Die Polizei verbrachte den Betroffenen nach Hause. Für die Heimfahrt wird ihm das Polizeipräsidium Konstanz eine Rechnung übersenden. Seitens des Lebensmittelgeschäftes wurde ein Hausverbot erteilt.

Print Friendly, PDF & Email