rv-news.de
Top-Thema Wirtschaft und Business

Was braucht die Wirtschaft im Landkreis?

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Wirtschaft sind immens: Zahlreiche Betriebe haben massive Umsatzeinbußen, viele Mitarbeiter sind in Kurzarbeit, es drohen sogar Insolvenzen. Gleichzeitig gibt es Produkte und Dienstleistungen, die in der Krise gefragt sind wie nie zuvor.

Um ein möglichst genaues Bild über die Auswirkungen der Pandemie speziell im Landkreis Ravensburg zu erhalten, startet die Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft Landkreis Ravensburg mbH (WiR) gemeinsam mit den Wirtschaftsförderern der Städte des Landkreises eine Unternehmensbefragung. „Gerade in dieser besonderen Zeit wollen wir den Dialog mit den Unternehmen suchen, damit wir in und nach der Krise ein möglichst genaues Bild über die Themen haben, die unsere kreiseigene Wirtschaftsförderung künftig bearbeiten muss“, erläutert Landrat Harald Sievers.

Die Einladung zur Teilnahme an der Online-Umfrage ist in diesen Tagen an über 2.200 Betriebe im gesamten Landkreis versendet worden. „Wenn wir wissen, welche Teile unserer Wirtschaft in welchem Ausmaß von der Corona-Krise betroffen sind und welche Anpassungsstrategien erfolgreich sind, können wir in der Wirtschaftsförderung künftig gezielt ansetzen“, ergänzt Hans-Joachim Hölz, Geschäftsführer der WiR GmbH, die das Projekt koordiniert.

Die Wirtschaftsförderer hoffen nun auf einen guten Rücklauf. Auch die Wirtschaftsdezernentin des Landkreises Iris Steger setzt auf die Auskunftsbereitschaft der Betriebe: „Wir bitten die Unternehmen in ihrem eigenen Interesse um Mitwirkung“.

Unternehmen, die keinen Fragebogen erhalten haben, sich aber beteiligen möchten, können sich gerne an die WiR GmbH wenden (Projektleiterin Franziska Stibi, Tel. 0751 / 35 906-60 oder per Mail an stibi@wir-rv.de).