rv-news.de
Sport Top-Thema

Towerstars zeigen trotz Niederlagen gute Spiele

Tim Sezemsky erzielt hier gegen Ljubljana das 2:1, das am Ende aber nicht zum Sieg reicht. Bild: F.Enderle

Beim “Landshuter Brauhaus Cup” mussten sich die Ravensburg Towerstars mit dem unliebsamen vierten Platz zufriedengeben. Das Team von Tim Kehler unterlag in seinen ersten beiden Testspielen der neuen Saison dem Gastgeber und DEL2-Konkurrenten (3:4) sowie dem slowenischen ICEHL-Vertreter Olimpija Ljubljana (2:3) jeweils knapp. Die gebotene Leistung ist aber umso mehr anzurechnen, kamen die Towerstars direkt aus einem einwöchigen Trainingslager aus Latsch (Südtirol), in dem täglich zwei harte Trainingseinheiten auf dem Programm standen.

Beim ersten Auftritt der neuen Saison mussten sich die Towerstars zunächst dem EV Landshut knapp mit 3:4 geschlagen geben. Das Team von Tim Kehler, das als überzähligen Spieler den ohnehin leicht angeschlagenen Sam Herr pausieren ließ, bot trotz Niederlage eine solide Partie und führte bereits mit 3:1, ehe ein Doppelschlag die Gastgeber ins Spiel zurückholte. Die Torschützen für die Towerstars waren Robbie Czarnik, Fabian Dietz und Nick Latta.

Im Spiel um Platz 3 standen den Towerstars die Cracks von Olimpija Ljubljana gegenüber. Der slowenische Club gilt als Top-Club der nationenübergreifenden ICEHL und tritt in dieser Saison auch in der Champions Hockey League (CHL) an. Die „Drachen“ unterlagen am Vortag den Augsburger Panther. Bei den Towerstars setzte diesmal Charlie Sarault aus, dafür rückte der gegen Landshut pausierende Sam Herr in die Aufstellung. Auch in diesem Spiel waren die Towerstars ein ebenbürtiger Gegner und führten bis zur 48. Minute dank der Treffer von Robin Drothen und Tim Sezemsky noch mit 2:1, ehe die favorisierten Slowenen mit einem Doppelschlag innerhalb von 50 Sekunden die Wende erzwangen. Trotz starkem Kampf und guten Chancen gelang den Towerstars in der Schlussphase der sicher nicht unverdiente Ausgleich leider nicht mehr.

„Ich bin wirklich sehr zufrieden, wir haben in beiden Spielen konkurrenzfähig gespielt und die Chance gehabt haben, zu gewinnen“, sagte Towerstars Coach Tim Kehler. „Dies ist auch das Ergebnis der harten Arbeit in den ersten beiden Trainingswochen und darauf können wir weiter aufbauen“, ergänzte der Chefcoach. Nach zwei freien Tagen starten die oberschwäbischen Kufencracks am Mittwoch wieder ins Teamtraining ein. Das nächste Testspiel steht am kommenden Sonntag um 16 Uhr beim EC Bad Nauheim an, das Spiel wird in Limburg ausgetragen.

Das erste Heimspiel bestreiten die Towerstars am Freitag, 02. September, um 18 Uhr gegen den Kooperationspartner aus der PENNY DEL, den ERC Ingolstadt.