rv-news.de
Weingarten

Polizeibericht Weingarten

Bild: KIm Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet vom Mittwoch, 12. August 2020


Nach Auffahrunfall Führerschein weg

Wegen vorangegangenem Alkoholgenuss musste ein 34-jähriger Autofahrer am Dienstag, kurz vor 23 Uhr, nach einem Auffahrunfall in der Waldseer Straße seinen Führerschein abgeben.

Der Mercedesfahrer sah an der Kreuzung mit der Lägelerstraße zu spät, dass der BMW vor ihm wegen der roten Ampel anhalten musste. Er fuhr von hinten auf und verursachte einen Sachschaden von rund 3500 Euro. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der Verursacher nach Alkohol riecht. Er hatte zwar nicht allzu viel getrunken, aber die etwas über 0,4 Promille Atemalkohol reichten in Verbindung mit dem Unfallgeschehen aus, seinen Führerschein zu beschlagnahmen. Gegen die von der Staatsanwaltschaft angeordnete Beschlagnahme legte der 34-Jährige Widerspruch ein. Bis darüber entschieden ist, darf er kein Auto fahren.


Unbekannter wirft Seitenscheibe von Kleintransporter ein

Ein unbekannter Täter hat am Dienstag im Bereich der Einmündung Meisterhofstraße/Schonisweilerstraße mit einem Stein eine Seitenscheibe eines roten Kleintransporters zertrümmert. Der Nissan Primastar war dort geparkt. Der mittelgroße Stein lag noch unter der eingeschlagenen Scheibe, als die Tat gegen

15 Uhr festgestellt wurde. Das Polizeirevier Weingarten ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen. Wer sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich zu melden (Telefon 0751 803 6666).