rv-news.de
Weingarten

Polizeibericht Weingarten

Archivbild: F.Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet vom Dienstag, 4. August 2020


Unfälle bei roter Ampel

In der Nacht zum Dienstag ist ein bisher unbekanntes Auto trotz roter Ampel von der Waldseer Straße nach links in die Niederbieger Straße abgebogen und hat den Gegenverkehr zu einem Ausweichmanöver gezwungen, das nicht ohne Schaden blieb.

Gegen 00.20 Uhr fuhr eine 60-jährige Frau mit ihrem Kleinwagen auf der Waldseer Straße stadteinwärts, als an der Kreuzung vor ihr plötzlich ein weißer PKW in die Niederbieger Straße abbog, obwohl sie “Grün” hatte. Die Nissanfahrerin konnte gerade noch ausweichen, streifte dabei aber den Randstein des Fußgängerüberweges. Dadurch entstand an ihrem Auto ein Schaden in Höhe von zirka 3000 Euro. Die Person am Steuer des abbiegenden Autos fuhr ohne anzuhalten weiter. Das Polizeirevier Weingarten sucht Zeugen der Unfallflucht und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 0751 803 6666.

Auf der Fahrt ins Feuerwehrmagazin hat ein 20-jähriger Feuerwehrmann am Dienstagmorgen einem VW-Fahrer an der Kreuzung Waldseer Straße/ Mochenwanger Straße die Vorfahrt genommen. Dabei verletzte er sich leicht.

Der junge Feuerwehrmann war gegen 6 Uhr wegen eines Einsatzes beschleunigt auf dem Weg zum Feuerwehrmagazin und fuhr auf der Waldseer Straße stadteinwärts. Trotz “Rotlicht” fuhr er in die Kreuzung hinein und kollidierte dort mit einem VW Golf, der aus der Mochenwanger Straße kam und vorfahrtsberechtigt war. Der Opel des Unfallverursachers prallte nach der Kollision noch gegen den Zaun einer angrenzenden Firma. Der 20-Jährige verletzte sich leicht und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Das Unfallopfer blieb unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 20.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden. Der junge Feuerwehrmann muss jetzt mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung rechnen. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen ihn wurde eingeleitet.