rv-news.de
Ravensburg Top-Thema Weingarten

TWS-Gasspeicher zieht um

Umzug per Spezialtransport: Die TWS Netz versetzte unter erheblichem logistischem Aufwand zwei Gasspeicher an ihre neue Wirkungsstätte an ihrer Gas-Druckregel- und Messanlage am Käferfresser in Weingarten. Bild: TWS Netz GmbH

Am Wochenende kam es zu einem Umzug der besonderen Art: Zwei große Gasbehälter, die bislang auf dem TWS-Betriebsgelände beim Ravensburger Bahnhof ihren Dienst taten, erhielten einen neuen Standort. Dieser befindet sich am Käferfresser am Stadtrand Weingartens, wo die TWS Netz GmbH eine Gasversorgungseinrichtung betreibt. Aufgrund der Größe der Behälter waren für die Planung des Transports besondere logistische Vorkehrungen nötig. Der Sondertransport erfolgte in der Nacht vom 30. auf den 31. Juli durch ein Spezialunternehmen.

Vor dem nächtlichen Transport wurden die Gasspeicheranlagen in der Ravensburger Metzgerstraße abgebaut und auf einen Tieflader geladen. Die Behälter in Form von Zylindern haben einen Durchmesser von zirka 3,5 Meter und eine Länge von rund 26 Meter. Zwar wurden die Speicher liegend transportiert, dennoch gab es auf der etwa vier Kilometer langen Strecke einige logistische Herausforderungen: So musste auf dem Weg zum neuen Standort die Bahnlinie überquert werden. Hier hieß es: Anhebung der stromführenden Oberleitung mit einem Spezialgerät eines Dienstleisters der Deutschen Bahn – anders konnte der Transporter nicht passieren.

Die beiden Gasbehälter komplettieren die vor knapp zwei Jahren neu eingerichtete Gas-Druckregel- und Messanlage der TWS Netz am Käferfresser. Sie werden als Pufferspeicher eingesetzt; das heißt, sie können bei Höchstbezügen im Winter und einem dadurch ausgelasteten Gasnetz einen kurzfristigen und gezielten Beitrag zur Versorgungssicherheit leisten – das kann zum Beispiel bei großer Kälte früh morgens sein, wenn die Unternehmen ihre Produktion hochfahren. Bei einem Druck von 14 bar beispielsweise können die beiden Speicher insgesamt zirka 7.000 Kubikmeter Gas fassen. Sind die beiden Gasbehälter fertig installiert, können sie innerhalb eines Tages wieder voll befüllt werden.

Bereits 2020 hatte die TWS Netz rund zwei Millionen Euro in die örtliche Infrastruktur am Käferfresser in Weingarten investiert und damit die Versorgungssicherheit im Gasnetz gestärkt. Denn an dieser Stelle übernimmt das Unternehmen Erdgas aus dem Hochdrucknetz des Zweckverbandes Gasversorgung Oberschwaben (GVO), reduziert dessen Druck und speist den gasförmigen Energieträger ins örtliche Versorgungsnetz ein. „Wir werden das Gasnetz auch künftig noch an etlichen Stellen benötigen – denn auch andere Energieträger wie Biomethan und Wasserstoff können darin transportiert werden“, ordnet Michael Scheible, Bereichsleiter der TWS Netz, die Maßnahme ein.

 

Print Friendly, PDF & Email