rv-news.de
Sport Top-Thema

Towerstars holen Goalie Enrico Salvarini

Enrico Salvarani. Bild: Kim Enderle

Die Towerstars haben die zweite Position der Stammtorhüter mit Enrico Salvarani besetzt. Der 22-Jährige war in der vergangenen Saison beim EHC Freiburg unter Vertrag.

Enrico Salvarani, der die Nachwuchsstationen im System der Adler Mannheim durchlief und den Sprung in den Seniorenbereich über die Oberligisten Moskitos Essen und Hannover Scorpions schaffte, wird in Ravensburg seine zweite DEL2 Station bestreiten. Sein Zweitliga-Debüt gab er beim EHC Freiburg, wo er den Großteil der Saison zunächst Backup hinter Benjamin Meisner war. Durch dessen Ausfall in den Playoffs rückte Enrico Salvarani jedoch schnell und erfolgreich ins Rampenlicht. Mit einer Save-Quote von 92,78 Prozent war der gebürtige Mannheimer im Halbfinale gegen Bietigheim einer der Garanten, dass die Serie bis in die Schlussphase von Spiel 5 hinein offen war.

Daniel Heinrizi, der künftige Geschäftsführer Sport der Towerstars, kennt Enrico Salvarani bereits aus dem Mannheimer Nachwuchsbereich und holte ihn in seiner Funktion als Sportdirektor der Wölfe zur vergangenen Saison nach Freiburg. „Wir freuen uns, einen talentierten und ehrgeizigen jungen Torhüter wie Enrico in unserem Kader zu haben“, sagt Daniel Heinrizi und ergänzt: „Er hat noch viel Potenzial und wir möchten ihn auf seinem Weg, dieses auszuschöpfen, gerne begleiten.“

Auch der neue Towerstars Trainer Peter Russell konnte sich vom Talent des 22-jährigen Keepers vergangene Saison in Freiburg überzeugen. „Enrico möchte ständig dazulernen und seine Leistung in den Playoffs ging regelrecht durch die Decke“, betont Peter Russell. „Für mich ist er einer der besten jungen Torhüter der Liga und beweist mentale Stärke. Er ist bereit, auch wenn es zum zweiten oder dritten Nachschuss kommt“, sagt der Coach. Peter Russell sieht Enrico auch als perfekte Ergänzung zum bisherigen Stammkeeper Jonas Langmann: „Ich bin sicher, dass Enrico und Jonas sehr gut zusammenarbeiten und sie sich gegenseitig zu guten Leistungen pushen werden.“

Enrico Salvarani versprüht schon jetzt viel Vorfreude auf die neue Saison. „Ich kann es kaum erwarten, wenn es losgeht. Zum Glück ist die Sommerpause dieses Jahr etwas kürzer“, sagt der junge Goalie, der auch die Brücke zu erneuten Zusammenarbeit mit Coach Peter Russell schlägt. „Ich habe schon in Freiburg zu ihm gesagt: Wenn er mich braucht, dann stehe ich gerne bereit“, berichtet der 1,80 Meter große Torhüter und beschreibt auch seine klaren Ziele: „Ich will mich auf und neben dem Eis sowohl sportlich wie auch charakterlich weiterentwickeln und dem Team bestmöglich helfen.“

Print Friendly, PDF & Email