rv-news.de
Berg Schussental

Tierheim auch in Corona-Zeiten unermüdlich im Einsatz

Bild: Tierheim Berg-Kasernen

BERG – Auch im Tierheim Berg-Kernen hat sich der Alltag im Zuge der Corona-Pandemie verändert. So gibt es aufgrund bestehender Verordnungen aktuell und bis auf Weiteres keine öffentlichen Besuchszeiten mehr. Nur Stamm-Gassigeher und Stamm-Katzenstreichler, die sich gut auskennen und keine Betreuung oder menschlichen Kontakt benötigen, dürfen unter Wahrung der Hygienevorschriften derzeit ins Tierheim kommen. Den tierischen Bewohnern indes mangelt es an nichts: Täglich von 7.30 bis 17.30 Uhr ist das Tierheim-Team unter der Woche vor Ort, um seine Schützlinge bestens zu versorgen und zu betreuen. Zu diesen Zeiten werden auch wie gewohnt Fund- und Pensionstiere angenommen. Bei Bedarf übernimmt das Tierheim zudem die Betreuung von Tieren, deren Besitzer an Covid-19 erkrankt sind oder sich in Quarantäne befinden und ihre tierischen Mitbewohner daher nicht ausreichend versorgen können. Ein Anruf genügt, auch in Notfällen: Die telefonische Erreichbarkeit des Tierheims unter 0751 41778 ist rund um die Uhr gewährleistet. Wer eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlässt, wird schnellstmöglich und zuverlässig zurückgerufen.

Die Suche nach einem neuen und schönen Zuhause für ihre großen und kleinen Fellnasen haben die Tierheim-Mitarbeiter auch in Corona-Zeiten stets im Blick. Personen, die eine Tiervermittlung oder Adoption anstreben, können daher gerne telefonisch einen entsprechenden Beratungs-Termin vereinbaren. „Wir helfen, wo immer wir können“, sagt Betriebsleiter Dragos Margaritaru. So vermittelt das Tierheim-Team auch Kontaktpersonen, die bereit sind, erkrankte oder hilfebedürftige Personen bei der Betreuung ihrer Haustiere zu unterstützen – beispielsweise durch Futtereinkauf oder Gassigehen. „Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Tierfreunden, die unserem Appell in den regionalen Medien gefolgt sind und ihre Haustiere auch in Krisensituationen nicht ausgesetzt oder einfach im Tierheim abgegeben haben“, betont der Tierheim-Chef.

Natürlich vermisst das Tierheim-Team die regelmäßigen und offenen Kontakte zu anderen Tierliebhabern. Zumal die für Mitte Mai geplanten Tage der offenen Tür im Zuge der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten. Da das Tierheim einen guten Teil seiner laufenden Kosten durch Einnahmen und Spenden an diesen Aktionstagen erwirtschaftet, ist die erzwungene Absage besonders bitter. Die Tage der offenen Tür sollen daher, sofern es die Situation erlaubt, Anfang Oktober nachgeholt werden. Wer das Tierheim jetzt schon mit einer Spende unterstützen möchte, kann dies über die Homepage des Tierheims www.tierheim-berg.de tun. Dort ist nicht nur die entsprechende Bankverbindung zu finden, sondern auch jede Menge aktueller Informationen zum Tierheimgeschehen.

Kontakt: Tierheim Berg-Kernen, Telefon 0751 41778, info@tierheim-berg.de, www.tierheim-berg.de