rv-news.de
Kultur und Events

Stadtorchester sagt Frühjahrskonzert ab

Bild: Kulturamt Ravensburg

Musikdirektor Harald Hepner und die Vorsitzende des Stadtorchesters, Myriam Gompper, teilten heute mit, dass das Frühjahrskonzert am 29. März nicht stattfinden wird.

Entsprechend den Empfehlungen der Stadtverwaltung und der Risikobewertung des Robert-Koch-Instituts habe man sich zu diesem Schritt entschlossen, so Hepner. Myriam Gompper ergänzt, dass insbesondere mit Blick auf den geplanten Besuch des Ensembles aus Brest und dem damit verbundenen organisatorischen Aufwand und den Kosten diese Entscheidung getroffen worden sei. Eine noch kurzfristigere Absage sei den Besuchern aus Brest nicht zuzumuten. Hepner und Gompper hoffen, dass das gemeinsame Konzert mit den Musikern aus Weißrussland im kommenden Jahr nachgeholt werden kann. Das Frühjahrskonzert entfällt ersatzlos.

Umso mehr können sich alle auf die Open-Air-Saison des Stadtorchesters freuen. Es geht los mit den Rathauskonzerten und dem gemeinsamen Auftakt am 28. Mai. Der Höhepunkt der Freiluftsaison ist das Sommernachtskonzert im Flappachbad am 27. Juni. Die beliebten Serenaden auf der Veitsburg finden in diesem Jahr am 1. und am 15 Juli statt.

In der Weststadt spielt das Stadtorchester am 3. Juli und am 10. September bespielt das Stadtorchester den Marienplatz beim letzten Rathauskonzert der Saison 2020.