rv-news.de
Weingarten

Stadtfest wird abgesagt

Flohmarkt beim Stadtfest Weingarten. Bild: Stadt Weingarten/F.Bodenmüller

Das beliebte Stadtfest in Weingarten fällt auch in diesem Jahr der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen zum Opfer. Das hat die Stadt Weingarten den traditionell beteiligten Vereinen und Institutionen mitgeteilt.

Die Frage, ob eine Durchführung möglich ist oder nicht, hat in dieser Woche der Stadtfestauschuss in einer Sitzung erörtert. “Nach gründlicher Abwägung aller Aspekte war man sich schweren Herzens einig, das Stadtfest Weingarten auch in diesem Jahr abzusagen”, schrieb die Stadtverwaltung und konkretisierte die  Hintergründe.

  • Aktuell sind Straßenfeste nach der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg nicht zulässig. Diese Regelung gibt bis 30.06.2021. Ob und ggf. wie lange diese Regelung verlängert wird, kann im Moment nicht abgesehen werden. Somit besteht zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Planungssicherheit.
  • Der Organisationsaufwand sowohl für die Organisatoren als auch für die Vereine ist dagegen sehr hoch und wahrscheinlich kann heute keine Auskunft darüber gegeben werden, ob ausreichend Mitglieder für die Standbesetzung zu Verfügung stehen würden, zumal diese bis zum Stadtfest geimpft sein müssten.
  • Im Gegensatz zum Welfenfest, welches als „Modellprojekt“ durchgeführt wird, ist es beim Stadtfest nicht möglich, das Festgebiet abzuriegeln und somit die Besucherströme zu regeln und die Besucher zu erfassen. Eine Verlagerung z.B. auf den Festplatz widerspräche auch dem Charakter des Stadtfestes.

Bereits im Herbst dieses Jahres will die Stadt Weingarten die Vereinsvertreter zu einer Besprechung einladen, um über die Planungen für das dann hoffentlich stattfindende Stadtfest 2022 zu sprechen.