rv-news.de
Allgemein

Restaurierung der historischen Konzerthauskulissen wird gefördert

Am Donnerstag, 06. Februar übergaben Dr. Anita Auer, Ortskuratorin Villingen-Schwenningen der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) und Regionaldirektor Frank Ackermann von Toto-Lotto Baden-Württemberg Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp einen symbolischen Scheck über 80.000 € zur Restaurierung der historischen Theaterkulissen im Konzerthaus. Die Übergabe fand in der Werkstatt der Restauratoren Karin und Raymond Bunz in Weißenau statt. Schon 2011 und 2015 waren Fördermittel der Rentenlotterie von insgesamt 400.000 Euro für die Konzerthaus-Kulissen geflossen.

Die Ergebnisse der Restaurierung der rund 340 Hänge- und Stellkulissen werden dem Fachpublikum in einer zweitägigen kunsthistorisch ausgerichteten Tagung vom 30.09.–01.10.20 präsentiert. Die Ravensburger Öffentlichkeit ist herzlich zu der Abendveranstaltung am 30.September im Konzerthaus eingeladen, wenn eine kleine Auswahl an Kulissen an dem ihnen angestammten Platz auf der Bühne im Konzerthaus gezeigt werden. Weitere Informationen folgen.

Ravensburg verfügt über einen bundesweit einmaligen Bestand an historischen Theaterkulissen, der seit August 2011 mit Unterstützung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz restauratorisch erfasst, konserviert und gesichert wird. Der Ravensburger Fundus besteht aus etwa 140 großformatigen Hängekulissen – Prospekten, Bögen etc. – sowie 200 Stellkulissen. Entstanden sind sie zumeist in den Werkstätten des Stuttgarter Hoftheaters unter Leitung von Wilhelm Plappert, der dort von 1883 bis 1913 als leitender Bühnenbildner tätig war und damals als einer der besten Theatermaler seiner Zeit galt. Die enge Verbindung mit Stuttgart war durch ein Unglück ausgelöst worden: Im Januar 1902 hatte ein Brand den Spielbetrieb des Stuttgarter Hoftheaters unmöglich gemacht; das erst 1896/97 erbaute Konzerthaus in Ravensburg bot sich als ideale Ersatzspielstätte an. Aufgrund der herausragenden Qualität sowie des außergewöhnlichen Umfangs des Bestands gewähren die Ravensburger Theaterkulissen einen spannenden Einblick in die Theaterpraxis des späten 19. Jahrhunderts.