rv-news.de
Weingarten

Polizeibericht Weingarten

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Dienstag, 8. Juni  2021


Gebäude mit blauer Farbe beschmiert

Bislang unbekannte Täter haben im Zeitraum von vergangenem Freitag, 15 Uhr, bis Montag, 7.40 Uhr, ein Gebäude in der Abt-Hyller-Straße mit blauer Farbe beschmiert und dadurch Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro verursacht. Das Polizeirevier Weingarten ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter Tel. 0751/803-6666 zu melden.

Fahrerflucht nach missglücktem Einparkmanöver

Zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht, der sich am Sonntagabend kurz vor 19 Uhr in der Briachstraße ereignete, sucht die Polizei Zeugen. Vermutlich bei einem seitlichen Einparkmanöver touchierte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker einen ordnungsgemäß abgestellten Opel und suchte anschließend das Weite, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Passanten, die durch einen lauten Knall auf das Geschehen aufmerksam wurden, konnten beobachten, wie sich ein dunkelblauer BMW von der Unfallstelle entfernte. Der männliche Fahrzeuglenker wird als etwa 40 Jahre alt beschrieben. Personen, die Hinweise zu dem Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666 in Verbindung zu setzen.


Unfallflucht

Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro hat ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker am Montag zwischen 15 und 18.30 Uhr verursacht. Der Unbekannte touchierte einen in der Hoyerstraße geparkten VW Passat an der hinteren Stoßstange. Nach dem Unfall entfernte sich der Lenker des mutmaßlich orangenen Fahrzeugs, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Das Polizeirevier Weingarten ermittelt wegen Unfallflucht und bittet unter Tel. 0751/803-6666 um Hinweise zum Unfallverursacher.


Ladendieb leistet Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Eine Verkäuferin eines Supermarkts in der Karlstraße wurde am Montag kurz nach 19 Uhr auf einen Ladendieb aufmerksam, weil er beim Verlassen des Geschäfts den Alarm auslöste. Der 59 Jahre alte Tatverdächtige hatte Elektronikzubehör entwendet und wollte dieses in seiner Tasche aus dem Laden befördern. Die Angabe seiner Personalien verweigerte der Mann zunächst und begann, sich gegen den Zugriff einer hinzugerufenen Polizeistreife massiv zu wehren. Dabei wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Der 59-Jährige muss sich nun wegen Ladendiebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte strafrechtlich verantworten.