Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Sonntag, Juli 21, 2019
Sie befinden sich: Home » Allgemein » Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Polizeibericht Landkreis Ravensburg 

Meldungen aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Montag, 6. Mai 2019

Bad Waldsee
Kollision in der Bahnhofstraße
Sachschaden von rund 5.000 Euro ist am Sonntagnachmittag gegen 13.20 Uhr bei einem Verkehrsunfall an einer Tankstelle entstanden. Der 46-jährige Lenker eines Pkw war von dem Tankstellengelände kommend in die Bahnhofstraße eingefahren und hatte hierbei einen 25-jährigen Autofahrer übersehen, weshalb er mit dessen Fahrzeug zusammenstieß. Personen kamen bei der Kollision nicht zu Schaden. Wangen Mit Betäubungsmittel angetroffen Wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hat sich ein 21-Jähriger zu verantworten, der am späten Sonntagabend gegen 23.00 Uhr nach einem Hinweis aus der Bevölkerung von Beamten des Polizeireviers in der Gegenbaurstraße überprüft wurde. Die Polizisten fanden bei dem jungen Mann eine geringe Menge einer sogenannten Kräutermischung.

Wangen-Neuravensburg
Sachbeschädigung
Unbekannte Täter beschmierten vermutlich in der Nacht zum 1. Mai eine bei der Weide vor der Burgruine in Neuravensburg aufgestellte Stahlskulptur, indem sie diese mit wasserunlöslicher rosa Farbe beschmierten. Hierdurch entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Das Polizeirevier Wangen erbittet sachdienliche Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen unter Tel. 07522/9840.

Waldburg
Vorfahrt missachtet
Sachschaden von rund 10.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Samstagnachmittag gegen 14.15 Uhr in Waldburg. Ein 18-jähriger Pkw-Lenker war aus einem Grundstück in Richtung Waldburg ausgefahren und hatte hierbei einen von rechts kommenden 29-jährigen Autofahrer übersehen. Bei der anschließenden Kollision der beiden Fahrzeuge wurden keine Personen verletzt.

Achberg
Wahlplakate beschädigt
In der Zeit von 27. April bis 2. Mai haben unbekannte Täter in der Wangener Straße drei Wahlplakate der Freien Wähler abgerissen, den Wahlslogan durchgestrichen und zur Wahl der AfD aufgefordert. Personen, denen im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße aufgefallen ist oder die sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu wenden.

Wangen
Betrunkener belästigt Personal
Über zwei Promille ergab der Alkoholtest eines 24-Jährigen, der am Samstagnachmittag mehrfach das weibliche Personal einer Gaststätte belästigte. Nachdem der junge Mann zunächst einem polizeilichen Platzverweis nachgekommen war, kehrte er wieder zurück. Beamte des Polizeireviers nahmen den 24-Jährigen daraufhin in Gewahrsam und brachten ihn zur Dienststelle, wo er auf richterliche Anordnung die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbrachte. Wangen i.A. Mit Drogen angetroffen Bei dem 17-jährigen Beifahrer eines 19-jährigen Pkw-Lenkers konnten Beamte des Polizeireviers in der Nacht zum Sonntag gegen 00.40 Uhr bei einer Kontrolle nicht nur mehrere Gramm Cannabis und Amphetamin auffinden, sondern auch ein Einhandmesser. Auch bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des Jugendlichen stießen die Beamten auf eine geringe Menge Amphetamin. Der 17-Jährige hat sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz zu verantworten.

Isny
Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht
Alkohol war bei einem Verkehrsunfall im Spiel, der sich am Sonntagabend gegen 20.10 Uhr an der Kreuzung Lindauer Straße/Karl-Wilhelm-Heck-Straße ereignet hat und bei dem ein Gesamtsachschaden von rund 3.000 Euro entstanden ist. Eine 48-jährige Pkw-Lenkerin war von der Karl-Wilhelm-Heckstraße kommend nach rechts in die Lindauer Straße eingebogen und hierbei zu weit nach links geraten, weshalb sie dort mit dem Pkw einer entgegenkommenden 40-jährigen Autofahrerin zusammenprallte. Da die Polizei bei der Unfallaufnahme deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung bei der 48-Jährigen feststellte, veranlasste sie nach einem Alkoholtest, der nahezu 2,2 Promille ergab, bei der Pkw-Lenkerin im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und behielt den Führerschein ein. Das nicht mehr fahrbereite Auto der Geschädigten musste abgeschleppt werden.

Polizei nimmt aggressiven Betrunkenen in Gewahrsam
Erheblich alkoholisiert war ein 52-Jähriger, der am Samstagabend gegen 20.45 Uhr von der Polizei in Gewahrsam genommen werden musste. Nachdem ein Reisebus wegen eines internistischen Notfalls in einer Haltebucht des Felderhaldetunnels auf der B 12 anhalten musste, stieg der 52-Jährige aus und begab sich trotz der Anweisung der Polizei immer wieder auf die Fahrbahn. Die Polizisten waren letztlich gezwungen, den aggressiven Mann zu überwältigen, mitzunehmen und in eine Fachklinik zu bringen.

Leutkirch
Körperverletzung und Bedrohung
Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Beteiligten kam es am Sonntagabend kurz nach 20 Uhr im Bereich einer Spielothek in der Bahnhofstraße. Nachdem es zwischen den beiden 33 und 22 Jahre alten Kontrahenten in den Räumlichkeiten zunächst zu einer verbalen Provokation gekommen war, begaben sich die Männer auf die Straße, wo der 33-Jährige dem Jüngeren unvermittelt eine Ohrfeige verpasste und ihn im weiteren Verlauf mit einem aufgeklappten Messer bedrohte. Nachdem ein Zeuge dazwischen ging, ließ der Ältere von dem 22-Jährigen ab und begab sich zurück in die Spielothek. Der 33-Jährige gelangt nun entsprechend zur Anzeige.

Vermisstensuche
Ein glückliches Ende nahm die Suche nach einer 82-jährigen Frau am Sonntagmorgen in Bad Wurzach. Die Frau, welche aufgrund ihres Alters und einer Erkrankung orientierungslos ist, war von Angehörigen gegen 8.30 Uhr bei der Polizei als vermisst gemeldet worden, nachdem sie offenbar im Laufe der Nacht ihre Wohnung in unbekannte Richtung verlassen hatte. Daraufhin im Umfeld der Wohnanschrift eingeleitete Suchmaßnahmen unter Beteiligung mehrerer Streifenwagenbesatzungen führten gegen 9.30 Uhr zum Auffinden der Frau durch Polizeibeamte in einem etwa 500 Meter entfernten Wiesenstück. Die deutlich unterkühlte, aber ansprechbare 82-Jährige wurde vom hinzugerufenen Rettungsdienst zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Körperverletzung
Sich offensichtlich nicht unter Kontrolle hatte ein 18-jähriger Mann, der am frühen Sonntagmorgen gegen 2.45 Uhr zunächst zwei 19- und 16-jährige Frauen in einer Bar in der Evangelischen Kirchgasse verbal belästigte. Nachdem die Frauen die Gaststätte verlassen hatten, folgte der 18-Jährige den beiden bis zu deren Fahrzeug und setzte dort seine unsittlichen Äußerungen ihnen gegenüber fort. Als er sich dann in das Auto lehnte, in welchem die beiden Frauen zwischenzeitlich saßen, gab die 19-Jährige dem Mann eine Ohrfeige. Daraufhin schlug der 18-Jährige der Frau ins Gesicht und zog sie im Anschluss daran aus dem Fahrzeug heraus auf den Boden. Die 19-Jährige wurde hierdurch leicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der wechselseitig begangenen Körperverletzung.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen