rv-news.de
Ravensburg Top-Thema

“Kunst, Joga und mehr” statt Parken

Zum ersten Mal beteiligt sich die Stadt Ravensburg am Samstag, den 18. September am internationalen PARK(ing) Day. Bei dem alljährlichen Aktionstag verwandeln sich weltweit Parkbuchten in Innenstädten zu kreativen Zonen. Dort, wo normalerweise Autos parken, können Bürgerinnen und Bürger oder Organisationen den Platz für kreative oder entspannende Aktivitäten nutzen – Kaffee trinken, Yoga machen, künstlerisch aktiv werden, Spiele spielen und vieles mehr. In Ravensburg steht dafür der Parkraum in der Unterstadt von 11 bis 19 Uhr zur Verfügung. Viele Parkbuchten sind bereits reserviert, doch es gibt noch einige freie Plätze.

Organisiert wird der PARK(ing) Day in Ravensburg vom städtischen Umweltamt. Damit setzt es eine Forderung der Klimakommission um, mehr Bewusstsein für den Klimaschutz zu schaffen – mit Blick auf das Ziel des Klimakonsenses, Ravensburg bis spätestens 2040 klimaneutral zu machen.

Unter dem Motto “Parkplätze zu Parks” werden sich am PARK(ing) Day der Marienplatz und die Unterstadt in eine lebendige, kunterbunte Kulisse verwandeln. Von den rund 120 Parkplätzen sind bereits 70 vorbelegt. In der Grüner-Turm-Straße etwa starten die Parents 4 Future eine Kunstaktion, in der Charlottenstraße bastelt Ottokar’s Puppentheater lustige Fingerpuppen und der Klimafit-Stammtisch lädt zum Diskutieren ein. In der Eisenbahnstraße kann man gemeinsam musizieren, Yoga machen, Wikinger-Schach oder Tischtennis spielen oder aber im Liegestuhl zwischen Palmen entspannen. Die Anwohner der Rosenstraße nutzen den freien Platz vor ihren Häusern zu einem gemütlichen Rosenstraßen-Hock und in der Obere Breite Straße kann man beim BUND kostenlos ein Lastenrad ausleihen. Die TWS lässt dort Besucher den Elektro-Fahrrad-Verleih testen oder im eCarsharing-Auto Probe sitzen. Der Neubürgerstammtisch stellt sich in der Untere Breite vor. Dort können sich auch Kinder einmal so richtig austoben: Bobbycar fahren, malen, Seilspringen und vieles mehr.

Rund 50 Parkbuchten mit jeweils zwölf Quadratmetern stehen noch für kreative Ideen aus der Bürgerschaft zur Verfügung. Wer will, kann seine gemütliche Kaffeerunde mit Freunden in die Unterstadt verlegen, seinen Liegestuhl mitbringen und entspannt ein Buch lesen, Kleider tauschen, Theater spielen oder zu einer Partie Schach einladen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch Kurzentschlossene sind am Samstag herzlich willkommen. Auf jedem öffentlichen Parkplatz in der Unterstadt, der ab 11 Uhr noch nicht belegt ist, kann man spontan seine kreative Idee verwirklichen oder eben einfach einen Gartenstuhl aufstellen und das bunte Treiben genießen.

Die Stadt weist alle Teilnehmenden darauf hin, dass sie vorreservierte Parkräume ab 9 Uhr aufbauen können. Eine Zufahrt mit dem Auto in die Altstadt ist am PARK(ing) Day nicht möglich. Bis 20 Uhr müssen die Parkbuchten dann wieder als Parkplätze befahrbar sein.

Wer sich noch anmelden möchte, kann sich auf der städtischen Homepage unter www.ravensburg.de/parkingday über freie Parkbuchten informieren und findet dort das Anmeldeformular. Alternativ kann man sich beim Umweltamt melden unter Telefon 0751 82-332 oder per Mail unter julia.zyder@ravensburg.de.

Print Friendly, PDF & Email