rv-news.de
Wirtschaft und Business

IHK: Weiterbildung Präsenz startet wieder Schritt für Schritt

Nachdem die Corona-Verordnung am 3. Mai angepasst wurde, startet die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) ab dem 11. Mai wieder mit den ersten Präsenzveranstaltungen. Zugelassen sind derzeit nur Vorbereitungslehrgänge auf Fortbildungsprüfungen.

Die Schulungsräume wurden entsprechend den definierten Hygiene- und Abstandsregeln vorbereitet, die organisatorischen Rahmenbedingungen abgestimmt. „Wir freuen uns, in kleinen Schritten wieder im Präsenzbereich starten zu können, sind aber noch weit weg vom Regelbetrieb. Deshalb starten wir zunächst Schritt für Schritt vor allem mit Lehrgängen, die ab Juni in die Fortbildungsprüfungen gehen“, so Jürgen Schatz, Bereichsleiter Weiterbildung der IHK.

Nahezu alle Lehrgänge der Höheren Berufsbildung, teilweise auch Zertifikatslehrgänge, wurden nach dem Verbot von Präsenzveranstaltungen innerhalb kurzer Zeit ins virtuelle Klassenzimmer verlagert, um einerseits den Unterricht fortzusetzen und andererseits für die Teilnehmer auch die Förderung über das Aufstiegs-BAföG zu sichern. Bei einem Teil der Lehrgänge wird vorerst der Unterricht weiter im virtuellen Klassenzimmer abgehalten, teilweise aus Raumkapazitätsgründen, teilweise auch, weil Dozenten zur Risikogruppe gehören. Ab wann Zertifikatslehrgänge und Seminare wieder in Präsenz zugelassen werden, ist noch nicht bekannt. Hieran wird derzeit im Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gearbeitet.