rv-news.de
Sport Top-Thema

Heute Eishockey: Towerstars empfangen Spitzenreiter Frankfurt

Bild: Kim Enderle

Das straffe Spielprogramm vor der Länderspielpause findet am Dienstagabend um 20 Uhr mit einem Heimspiel seine Fortsetzung. Zu Gast sind die Löwen Frankfurt, die nicht nur als aktueller Tabellenführer, sondern auch als Titelfavorit und Aspirant für den Aufstieg in die PENNY DEL ihre Visitenkarte abgeben.

Die Cracks aus der Mainmetropole haben im bisherigen Verlauf der Hauptrunde 24 von 30 möglichen Punkten geholt. Noch deutlich beeindruckender ist das Torverhältnis von 42:18. Es hat sich bislang also gezeigt, dass das Team des neuen tschechischen Trainers Bohuslav Subr mit der Erwartungshaltung bislang gut umgehen kann. Zur Erinnerung: Seit Jahren streben die Löwen Frankfurt die Rückkehr ins deutsche Eishockey-Oberhaus an und sie sind das einzige Team, das im Falle einer Meisterschaft auch tatsächlich an der Lizenzprüfung teilnehmen und den Aufstieg in die PENNY DEL realisieren könnte. Dass die Hessen die direkt aufeinanderfolgenden Niederlagen in Bayreuth (1:5) sowie gegen Bad Nauheim (2:3) weggesteckt haben, zeigte sich am Sonntagabend. Im Duell um die Tabellenführung behielt Frankfurt in Crimmitschau beim 5:2 Sieg die Oberhand.

Neben den individuellen Stärken einzelner Spieler ist die Ausgeglichenheit des Kaders wohl die stärkste und erfolgreichste Waffe der Löwen. Da verwundert es nicht, dass sie in den wichtigsten Liga-Statistiken vorne stehen, beispielsweise auch bei den Special-Teams für Über- und Unterzahl. 29,3 Prozent aller gegnerischen Strafzeiten werden in Tore umgemünzt, auf der Gegenseite werden 92,7 Prozent der gegnerischen Überzahlspiele schadlos überstanden. Nicht unerheblichen Anteil am Erfolg haben auch die beiden Torhüter, der US-amerikanische Goalie Jake Hildebrand sowie der schon aus den Vorjahren bekannte Bastian Kucis.

Die oberschwäbischen Eishockeyfreunde dürften sich alleine schon auf einen attraktiven Gegner freuen, noch mehr Reiz kommt natürlich beim Blick auf die Tabelle ins Spiel. Dank der vier Siege in Folge mit insgesamt 11 Punkten für die Habenseite konnten sich die Towerstars auf den zweiten Platz vorschieben und sind nur noch drei Punkte hinter Frankfurt. Aufgrund der Tordifferenz würde es im Falle eines Sieges für die Eroberung der Tabellenspitze natürlich nicht reichen, alleine schon das Gleichziehen in Sachen Punkten wäre ein attraktiver Umstand für Team und Fans.

Tickets für das Topspiel gibt es im Fanshop in der Marktstraße 41, allen VVK-Partnern von Reservix, online im Ticket-Webshop sowie ab 18.30 Uhr an der Abendkasse. Auch bei diesem Spiel gibt es die Aktion „Bring your friend“, bei der Dauerkartenbesitzer für eine Begleitung eine zusätzliche Stehplatzkarte kostenlos erhalten. Weitere Informationen hierzu gibt es hier.

Wer beim Topspiel der DEL2 nicht vor Ort dabei sein kann, bekommt mit dem Livestream von SpradeTV wie gewohnt eine attraktive Möglichkeit zum mitfiebern.

Wichtiger aktueller Hinweis: Aktuell gilt in der CHG Arena immer noch das 3-G Prinzip, damit ist der Einlass für Geimpfte, Genesene und Getestete auch mit einem negativen Antigentest möglich. Eine Testmöglichkeit bietet der Towerstars Partner GnW direkt an der CHG Arena, für Zuschauer mit Eintrittskarte ist der Test kostenlos.

Print Friendly, PDF & Email