rv-news.de
Allgemein

“Gedenken und Frieden”: Volksbund-Straßensammlung beginnt

Am Samstag, 9. November beginnt die Sammelaktion des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK), Verband Ravensburg. Auf dem Wochenmarkt wird die Kyffhäuser Soldatenkameradschaft 1840 Ravensburg e.V. die Besucher um eine Spende bitten. Eine Woche später am Samstag, 16. November engangiert sich die Bundeswehr-Reservistenkameradschaft vom Verband Ravensburg und vom Bezirksverband Oberschwaben.

Zusätzlich startet der VDK Ravensburg eine Brief-Spendenaktion für die gesamte Stadt Ravensburg. Unterstützt wird er dabei vom Amt für Soziales und Familie, Schirmherr ist Oberbürgermeister Daniel Rapp. Heute hat der Volksbund bundesweit 310.000 aktive Förderer, sowie über eine Million Spender. Mit ihren Beiträgen und Spenden, mit Einnahmen aus Erbschaften und Vermächtnissen sowie den Erträgen aus der jährlichen Haus- und Straßensammlung finanziert der Volksbund zu mehr als 70 Prozent seine Arbeit. Den Rest decken öffentliche Mittel des Bundes und der Länder. In seiner Obhut befinden sich heute 832 Kriegsgräberstätten in 46 Staaten mit etwa 2,7 Millionen Kriegstoten. Der VDK leistet außerdem wichtige Friedens- und Versöhnungsarbeit durch die Stiftung “Gedenken und Frieden” und durch eine engagierte Jugendarbeit seit über 60 Jahren. Der Volksbund hofft auf ein ähnlich gutes Spendenergebnis wie im vergangenen Jahr, als in Ravensburg insgesamt über 10.000 Euro für Kriegsgräberpflege, Friedens- und Jugendarbeit gespendet wurden.

Info: Weitere Informationen gibt der Ortsverbandsvorsitzende des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge August Schuler, Tel. 23693. Das Spendenkonto ist bei der KSK Ravensburg eingerichtet, Nr. 48 050 524. www.volksbund.de