rv-news.de
Ravensburg Top-Thema

Die neue OSK-Doppelspitze ist nun komplett

Petra Hohmann gemeinsam mit Prof. Dr. Oliver Adolph an der Spitze des Unternehmens stehen. Im Anhang finden Sie dazu eine Pressemitteilung und Bilder. Das Bild nach der Wahl zeigt sie gemeinsam mit Prof. Dr. Oliver Adolph (hinten links) und Landrat Harald Sievers (hinten rechts), dem Aufsichtsratsvorsitzenden der OSK.Bild: OSK

Der Aufsichtsrat der Oberschwabenklinik gGmbH hat Petra Hohmann zur neuen Geschäftsführerin gewählt. Sie wird für den Geschäftsbereich Finanzen, Personal und Infrastruktur zuständig sein. Die 51-jährige Diplom-Kauffrau (FH) wechselt voraussichtlich im Laufe des ersten Quartals 2021 von den GFO Kliniken Troisdorf zu dem kommunal getragenen Klinikverbund in den Landkreis Ravensburg. Sie wird gemeinsam mit Prof. Dr. Oliver Adolph, der die Bereiche Unternehmensentwicklung, Medizin und Pflege verantwortet, an der Spitze der OSK stehen.

„Mit der Bestellung von Petra Hohmann ist die neue Doppelspitze der Oberschwabenklinik komplett und die Neuaufstellung des Managements abgeschlossen“, sagt Landrat Harald Sievers, der Vorsitzende des Aufsichtsrates. „Wir haben mit ihr eine Persönlichkeit gewonnen, die bereits in Leitungspositionen in verschiedenen Kliniken Erfahrungen sammeln konnte“, so Sievers. Zudem könne sie auch Perspektiven ihrer Berufstätigkeit außerhalb des medizinischen Bereiches in ihre Arbeit einbringen.

„Die OSK ist ein Klinikunternehmen, das mit seiner regionalen Verwurzelung beste Perspektiven für die Zukunft hat. Diese gilt es zu entwickeln“, meint die neue Geschäftsführerin. Nach privat und frei-gemeinnützig geführten Krankenhäusern werde sie nun für ein kommunal getragenes Unternehmen tätig. „Das wird sicher noch einmal neue Erfahrungen mit sich bringen und ich bin sehr gespannt auf meinen neuen Wirkungskreis“, freut sich die gebürtige Kölnerin bereits auf den Arbeitsbeginn in Ravensburg.

Derzeit arbeitet sie als Regionaldirektorin für die GFO Kliniken in Troisdorf. Davor war sie von 2012 bis 2019 Regionalgeschäftsführerin und Geschäftsführerin in den Asklepios-Kliniken in Falkenstein und St. Augustin. Die REHASAN-Kliniken in Köln,  die Marseille-Kliniken in Bad Herrenalb, die Maternus-Kliniken in Bad Oeynhausen sowie eine Tätigkeit als Unternehmensberaterin waren weitere berufliche Stationen. Studiert hat Petra Hohmann an der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg. Zuvor hatte sie eine berufliche Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau absolviert und neun Jahre in der Reisebranche gearbeitet.

Prof. Dr. Oliver Adolph freut sich bereits auf den Arbeitsbeginn seiner neuen Kollegin. Seit Juni ist er als Geschäftsführer für die OSK tätig. „Es ist an der Zeit, dass die Übergangsphase zu Ende geht und die Geschäftsleitung der OSK wieder vollständig besetzt ist“, meint er. Sowohl durch die Vorgaben der Bundespolitik als auch in der regionalen Versorgungsstruktur gebe es große Herausforderungen. „Diese werden wir jetzt mit gemeinsamer Kraft anpacken“, so Prof. Adolph.