rv-news.de
Allgemein

DEL2: Doppel Duell gegen Heilbronn

Drei Wochen vor dem Ende der Hauptrunde steht für die Ravensburg Towerstars ein weiteres Doppel-Duell auf dem Plan. Sowohl am Freitag auf fremdem Eis als auch am Sonntag in der heimischen CHG Arena treffen sie auf die Heilbronner Falken.

Heilbronn bot sich einen Großteil der Hauptrunde einen Zweikampf um die Tabellenführung mit den Kassel Huskies, in den vergangenen Wochen ließen die Falken aber einige Punkte liegen und mussten sowohl Freiburg als auch zuletzt Frankfurt vorbeiziehen lassen. Mit einem 4:2 Sieg über Kassel hat sich das Team vom Alexander Mellitzer vergangenen Sonntag aber wieder zurückgemeldet. Die gefährlichste Waffe der Unterländer ist neben der Ausgeglichenheit der Sturm- und Verteidigungsreihen sicherlich die Offensive. Kein Club der DEL2 hat mehr Treffer erzielt, auch beim Powerplay sind die Falken mit 29,9 Prozent das Maß aller Dinge.

Dass die Towerstars unter diesen Voraussetzungen von der Strafbank wegbleiben müssen, versteht sich von selbst. Dennoch fordert Coach Rich Chernomaz von seinen Cracks Aggressivität in den Zweikämpfen und mehr Leidenschaft im Spiel. „Auch müssen wir deutlich mehr Scheiben auf das gegnerische Tor bekommen und dort für mehr Verkehr sorgen“, betonte der Coach. Die größte Baustelle der vergangenen Wochen war aber sicherlich die mentale Stärke. In Frankfurt, in Weißwasser sowie in eigener Halle gegen Bayreuth ließen sich die Oberschwaben das Spiel bekanntlich durch Doppelschläge des Gegners vollkommen aus der Hand nehmen.

Aus personeller Sicht gibt es eingeplante, aber auch kurzfristig erforderliche Veränderungen. Da die Schwenninger Förderlizenzspieler wieder bei ihrem Stammclub gebraucht werden, übernehmen wieder Daniel Stiefenhofer, Timo Gams sowie Thomas Brandl ihre Positionen im Team. Wiedergenesen ist Kilian Keller, der vergangenes Wochenende verletzungsbedingt pausieren musste. Die Frage nach den Kontingentspielern hat sich bereits zu Beginn der Woche geklärt, da Jakub Svoboda angeschlagen ist und an diesem Wochenende pausieren muss. Im Tor beginnt am Freitag Marco Wölfl.

Tickets für das Heimspiel am Sonntag gegen Heilbronn gibt es wie gewohnt im Fanshop in der Marktstraße 41, allen VVK-Stellen von „Reservix“, im Ticket-Webshop sowie an der Abendkasse. Beide Spiele am Wochenende werden auch wieder live vom Streamanbieter „SpradeTV“ übertragen.