rv-news.de
Berg Schussental Top-Thema

Bund fördert Breitbandausbau in Berg

Bild: F.Enderle

BERG
Der Breitbandausbau im Landkreis Ravensburg geht weiter. Über den Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg hatte die Gemeinde Berg am 5. März 2020 ihren Förderantrag auf Erschließung mit schnellem Internet gestellt. Nun hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) seine Zusage für den Komplettausbau erteilt.

Manuela Hugger, seit September 2019 Bürgermeisterin der Gemeinde Berg im Schussental, freut sich sehr: „Bisher waren nur Bereiche in Vorberg, Ettishofen und Weiler mit schnellem Internet versorgt. Den anderen Teilorten stand eine Bandbreite von weit unterhalb der Eingreifschwelle von 30 Mbit/s zur Verfügung. Durch den Komplettausbau wird Berg mit allen 55 Wohnplätzen, also auch das Hinterland, erschlossen. Danach soll im ausgebauten Gebiet von Berg zukunftsfähiges und gigabitfähiges Internet zur Verfügung stehen. Es gibt dann in unserer Gemeinde keine weißen Flecken mehr.“

Von dem Komplettausbau wird auch Die Zieglerschen e.V., Wilhelmsdorfer Werke evangelischer Diakonie, profitieren. Deren Schule am Martinshaus, ein „Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt soziale und emotionale Entwicklung“, liegt in Kleintobel. Axel Müller, direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für Oberschwaben und das Allgäu, setzt sich regelmäßig in Berlin für den Breitbandausbau in seinem Wahlkreis 294 Ravensburg ein. Sein Einsatz trägt Früchte: „Die vor einiger Zeit geäußerten Bedenken, was die Finanzierung einer Maßnahme in einer Gemeinde mit Siedlungsstätten betrifft, waren grundlos. Dieser Förderbescheid zeigt erneut, dass es sich lohnt für seinen Wahlkreis vor Ort und in Berlin Kernarbeit zu leisten.“

Bürgermeisterin Hugger ist froh, dass der Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg die Anträge schnell gestellt hat, sodass zeitnah mit dem Ausbau begonnen werden kann: „Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie haben wir gesehen, wie wichtig eine flächendeckende, gute Breitbandversorgung ist. Nur dank schnellem Internet war es vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeiternehmern möglich, vom Homeoffice aus zu arbeiten und den Betrieb aufrechtzuerhalten.“

Das Projektvolumen für den Gesamtausbau für die Gemeinde Berg beträgt rund 9 Millionen Euro. Der Bund übernimmt 4,361 Millionen Euro, das entspricht einer Förderung von 50 Prozent. Das Land Baden-Württemberg wird den Ausbau mit 40 Prozent der Kosten unterstützen. Zehn Prozent trägt die Gemeinde selbst. Auf Berg kommen Kosten in Höhe von ca. 1 Million Euro zu.

„Dass der Bund meinen Wahlkreis Ravensburg erneut großzügig fördert, ist sehr positiv“, betont der Bundestagsabgeordnete Axel Müller. „Durch die Digitalisierung im ländlichen Raum können Arbeitsplätze gesichert und die Bereiche Bildung, Gesundheit und Mobilität verbessert werden. Ein starker, ländlicher Raum bedeutet zugleich, dass die Ballungsräume entlastet werden.“

Nach der Zustellung des Bewilligungsbescheids folgt nun die Ausschreibung der Ingenieurs-Dienstleistungen in einem europaweiten Verfahren. Sobald der Dienstleister feststeht, beginnt die Planung. Parallel dazu wird beim Land Baden-Württemberg der Antrag auf Co-Finanzierung gestellt. Roland Fuchs, Geschäftsführer des Zweckverbands Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg, geht davon aus, dass der Ausbau im Herbst 2020 oder Frühjahr 2021 beginnen kann.


Hintergrund

Die Gemeinde Berg im Landkreis Ravensburg hat rund 4.400 Einwohner und besteht aus 55 Wohnplätzen, die zum Teil nur Einzelhöfe oder Ansammlungen von wenigen Häusern sind. Die Gemarkungsfläche beträgt 2.840 Hektar. Berg liegt auf einem Höhenzug im Schussental.  Der Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg setzt sich für die flächendeckende Erschließung des Landkreises Ravensburg mit schnellem Internet ein.