rv-news.de
Ravensburg Top-Thema

Altes TWS-Gebäude wird abgerissen

Platz für Neues schafft jetzt ein Bagger in der Georgstraße 25 am Ravensburger Busbahnhof. Bild: TWS

Seit gestern (23. März) ist der Bagger im Einsatz: Er hat damit begonnen, das Gebäude in der Georgstraße 25 in Ravensburg Stück für Stück abzutragen. Dort planen die Technischen Werke Schussental (TWS) einen nachhaltigen Neubau. „Mit dem Erweiterungsbau wollen wir auch einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Areals zwischen Bahnhof und Innenstadt leisten – dabei legen wir einen hohen Maßstab in Sachen Nachhaltigkeit“, erklärt Dr. Andreas Thiel-Böhm, Geschäftsführer der TWS.

Im neuen Gebäudeteil plant die TWS neben Arbeitsplätzen für rund 85 Mitarbeitende ein eigenständiges Kundenzentrum, ein neues Rechenzentrum sowie eine separate Leitstelle. Bevor die Bauarbeiten für den Neubau starten können, wird der Baugrund saniert. Denn unter dem alten Gebäude gibt es noch Altlasten aus dem vorigen Jahrhundert, die fachgerecht entsorgt werden. Der weitere Zeitplan sieht den Bauantrag im Herbst 2020 vor, den Baubeginn dann Anfang 2021.

Nachhaltiger Neubau

Mit der Planung der Erweiterung hat die TWS das Ravensburger Architekturbüro Josef Prinz beauftragt. Dessen Entwurf hatte eine Fachjury nach einem Architektenwettbewerb unter 24 Teilnehmern ausgewählt. An das Gebäude stellt die TWS hohe Anforderungen in Sachen Nachhaltigkeit – vom Baumaterial über die Klimatisierung bis zur Gestaltung der Arbeitsplätze. Notwendig wird der Bau, weil es im benachbarten Verwaltungsgebäude der TWS inzwischen zu eng geworden ist.

Gemeinsam mit dem denkmalgeschützten Gebäude Georgstraße 27 soll die künftige Bebauung auf dem Areal ein Ensemble bilden. Der Verkehr in der Georg- und Schussenstraße kann während der Bauarbeiten fließen wie bisher. Für Fußgänger ist der Weg entsprechend ausgewiesen.

Information zum aktuellen Baufortschritt und Webcam unter www.tws.de/erweiterung