rv-news.de
Baienfurt Schussental

Neues DRK-Bereitschaftsheim besticht durch seine Lage

Beim Spatenstich für das DRK-Bereitschaftsheim Baienfurt-Baindt dabei (vorne v. l.): Simon Sonntag (Mitglied Präsidium DRK-Kreisverband), Hans Schmid (stv. Präsident DRK-Kreisverband), Gerhard Krayss (Geschäftsführer DRK-Kreisverband), Dieter Meschenmoser (Präsident DRK-Kreisverband), Simone Rürup (Bürgermeisterin Gemeinde Baindt), Nicolle Ahnemüller (Leiterin Jugendrotkreuz Baienfurt-Baindt); (Treppe v. l.) die DRK-Bereitschaftsleitungen Baienfurt-Baindt: Janina von Watzdorf, Tobias Nestle (stv.), Simon Rude, Elisabeth Riexinger (stv.). Nicht auf dem Bild: Günter A. Binder, Bürgermeister Baienfurt.

BAIENFURT-BAINDT
Das neue DRK-Bereitschaftsheim strahlt mit der Sonne um die Wette: Die Räume für die DRK-Bereitschaft Baienfurt-Baindt sind nahezu fertig und leuchten innen so hell wie außen. Während die Räume kurz vor ihrer Fertigstellung stehen, brauchen die drei Einsatzfahrzeuge noch ein Zuhause: Der symbolische Spatenstich gab den Startschuss für den Bau der Garagen. Im Laufe des kommenden Jahres soll alles komplett fertig sein.

Sie ist perfekt, die Lage des neuen DRK-Bereitschaftsheims: Es steht in der Baindter Straße 48/1 an der Grenze der Gemeinden Baienfurt und Baindt. Die Lage ist somit auch Symbolik für die enge und gute Zusammenarbeit der beiden Kommunen. Sie haben maßgeblich dazu beitragen, dass der neue Standort realisiert werden kann. Die ehemalige zweistöckige Containeranlage für Geflüchtete, die ein Jahr lang ungenutzt war, haben sie vom Landkreis Ravensburg erworben. Inzwischen sind auf den 300 Quadratmetern im Erdgeschoss sowohl das Büro und der Gruppenraum für das Jugendrotkreuz als auch die Räume für die Bereitschaft, der Schulungsraum, Toiletten und Duschanlage sowie Lagerfläche für beispielsweise 500 Feldbetten fast fertig.

Möglich gemacht hat dies auch der ehrenamtliche Einsatz der aktiven Einsatzkräfte der DRK-Bereitschaft, die nicht nur in Sachen Rotkreuz gut sind, sondern offenkundig auch handwerklich begabt. Rund 20 Leute haben regelmäßig aktiv mitangefasst, Wände entfernt, Böden verlegt, andere Wände gestrichen, Schriftzüge gemalt und vieles mehr. Mitgewirkt haben auch Handwerker aus den beiden Gemeinden. Simone Rürup, Bürgermeisterin von Baindt, meinte beim Rundgang: „Das ist supertoll, was Sie hier auf die Beine stellen.“ Im oberen Stockwerk befinden sich Räume für die DLRG Baienfurt und für weitere Vereine.

Fertigstellung im Jahr 2021

„Wir sind da, wo unsere Fahrzeuge sind,“ schildert Janina von Watzdorf, DRK-Bereitschaftsleiterin Baienfurt-Baindt den momentanen Wechsel der Einsatzkräfte zwischen dem ehemaligen Gebäude und dem neuen. Am künftigen Standort gesellt sich zu den drei Garagen für die DRK-Einsatzfahrzeuge dann noch eine vierte, die die Gemeinde Baienfurt der DLRG-Ortsgruppe Baienfurt zur Verfügung stellt. Wenn die Garagen im kommenden Jahr fertig sind, können die Einsatzkräfte von der DRK-Bereitschaft Baienfurt-Baindt schnell und unkompliziert ausrücken. „Superschnell für beide Gemeinden,“ wie Janina von Watzdorf sagt.