rv-news.de
Sport Top-Thema

Towerstars holen auch Olivier Hinse zurück

Bild: Towerstars/Kim Enderle

Die Ravensburg Towerstars warten zum Abschluss der Osterfeiertage mit einer weiteren Überraschung auf. Fast auf den Tag genau ein Jahr, nachdem Olivier Hinse sein Team gegen Kaufbeuren mit einem Alleingang in der Verlängerung ins DEL2-Finale geschossen hatte, vermelden die Ravensburg Towerstars das Comeback des kanadischen Stürmers.

Der 29-Jährige wechselte nach der Meisterschaft zu den Aalborg Pirates in die erste dänische Liga. Dort war er auch schon vor seinem Wechsel nach Ravensburg unter Vertrag. Die Entscheidung, zu den Towerstars zurückzukehren basiert auf einer Vielzahl von Aspekten, wie Olivier Hinse berichtet. „Ich freue mich riesig, wieder mit den Jungs vom vorletzten Jahr zu spielen. Wir werden ein tolles Team haben und auch das Trainerteam und gesamte Umfeld hat mich überzeugt.“

Auch die guten Erinnerungen an Ravensburg und Oberschwaben generell spielten eine bedeutende Rolle. „Dort haben wir uns sehr wohlgefühlt und Freundschaften geschlossen. Außerdem kehre ich mit meiner Familie sehr gerne dorthin zurück, wo unsere kleine Tochter geboren ist“, ergänzt Olivier Hinse.

Mit den weiteren Rückkehrern Jonas Langmann, Mathieu Pompei und Robbie Czarinik haben die Towerstars jetzt 12 Spieler im Team, die in der vorletzten Saison den Meisterpokal in die Höhe recken durften. Für Towerstars Coach Rich Chernomaz ist Olivier Hinse ein ganz besonderer Typ auf dem Eis. „Vor allem in spielentscheidenden Phasen braucht es Souveränität und eine komplette Spielanlage. Olivier bringt diese Tugenden in hohem Maße mit“, betont der Trainer. Auch charakterlich überzeuge der kanadische Stürmer mit Führungsqualitäten auf dem Eis und auch in der Kabine.