rv-news.de
Kultur und Events

Ins Neue Rathaus ist »Farbe« eingezogen

Bild: Stadt Ravensburg

“Farbe Fläche Form«, so heißt die Ausstellung 2019, die am 28. Mai feierlich von Ravensburgs neuer Kulturamtsleiterin Verena Müller in den Gängen des Neuen Rathauses, Seestraße 9 eröffnet wurde. Wie bereits die letzte Ausstellung ist sie in bewährter Kooperation von Kulturamt und Ravensburg-Weingartener Kunstverein entstanden, der das Konzept und die öffentliche Ausschreibung erstellt hat und die Ausstellung betreut. So übernahm denn auch Carola Weber-Schlak, Vorsitzende des Ravensburg-Weingartener Kunstvereins, die Einführung in die Ausstellung.Nicht nur die Kraft von Farben spielt in dieser Ausstellung eine Rolle, sondern ihr Verhältnis zueinander, der Dialog von größeren und kleineren Farbflächen, geometrisch-konstruierten zu freien, organisch anmutenden Formen.

Die Ausstellung bewegt sich jenseits gegenständlicher Malerei, sie verbindet grafische Techniken mit Acrylic Pouring, Öl oder geritztem Papier. Ergänzt wird sie durch zwei Skulpturen.Der Dialog der Werke führt auch über die Zeit hinweg: In »F³ – Farbe Fläche Form« stehen ausgewählte aktuelle Arbeiten von Kunstschaffenden der Region Oberschwaben Werken der 1960er, 70er und 80er Jahre gegenüber, die aus der Städtischen Kunstsammlung beigesteuert wurden. Sie sind teils extra neu gerahmt worden. Werke namhafter Künstler wie Rupprecht Geiger, Anton Stankowski oder auch Timm Ulrichs sind so wieder öffentlich zu sehen. Dialog ist das große Thema dieser Ausstellung: der Bilder untereinander, der Bilder zum Raumgefüge und zum Betrachter. Über Zeit und Technik hinweg.

Ein Bürger-Rathaus mit mehreren Ämtern ist sicherlich der richtige Ort dafür.Die Ausstellung ist auf drei Stockwerke verteilt: Im Eingangsbereich begrüßt die Skulptur »Figura grande« von Hans Saiger die Besucher, die Bilder befinden sich im 1. und 2. Stock sowie im Besprechungsraum im Erdgeschoss.Bis Januar 2020 sind die Werke zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. Während der Kunstnacht am 27. September ist die Ausstellung für das Publikum von 18 bis 23 Uhr zugänglich.Ausstellung: 29. Mai 2019 bis 10. Januar 2020Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9–12 Uhr & Mo bis Do 14–16 Uh