Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Freitag, November 15, 2019
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Dokumentarfilm über Maria Ballarin im Burg-Kino

Dokumentarfilm über Maria Ballarin im Burg-Kino 

“Es ist falsch, nichts zu tun” heißt der Film über Maria Ballarin, den das Kino Die Burg ab Donnerstag, 9. Mai, eine Woche lang täglich um 17 Uhr anlässlich der Ausstellung “Frauen machen Politik” im Heilig-Geist-Spital zeigt. Die langjährige Stadträtin war auch Mitbegründerin des Bürgerforums Altstadt und der Museumsgesellschaft Ravensburg.

Der Dokumentarfilm von Wolfram Frommlet und Paul Grom in der Reihe “Zeitzeugen” des Museums Humpisquartier aus dem Jahr 2015 blickt auf die bewegten 70er und 80er Jahre, als es um die optimale Sanierung der Altstadt ging, um den Erhalt ehrwürdiger Gebäude wie der Zehntscheuer, aber auch auf das Engagement der Lehrerin für die Grund- Haupt- und Realschulen in der Stadt. Eine wichtige und aktive Rolle spielte die “Altstadtmariele” Genannte auch bei der Gründung der Museumsgesellschaft, die das Humpishaus in Eigenregie sanierte und das Museum Humpisquartier fördert. Im Film kommen auch Weggefährtinnen, Mitstreiter und Gleichgesinnte zu Wort.

Info:
“Es ist falsch, nichts zu tun”
Donnerstag, 09.05. – Mittwoch, 15.05., jeweils 17 Uhr im Kino ‘DieBurg’, Marienplatz 4/1, Eintritt 4,50 €

Print Friendly, PDF & Email