rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Dienstag, 13. Oktober 2020


Sattelzug streift Pkw

Eine leicht Verletzte und Sachschaden von über 7.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Montagmittag gegen 12.30 Uhr in der Jahnstraße. Der 55-jährige Lenker eines Sattelzuges war in Richtung Friedrichshafen gefahren und hatte in Höhe der Einmündung Friedrich-Schiller-Straße zu spät bemerkt, dass eine vorausfahrende 42-jährige Autofahrerin nach links abbiegen wollte. Die Frau hatte sich bereits zur Mitte hin eingeordnet, wegen Gegenverkehr jedoch anhalten müssen. Der Sattelzugfahrer versuchte zwar noch rechts an dem VW Touran vorbeizufahren, streifte diesen jedoch hinten rechts. Die Pkw-Lenkerin, die hierbei leichte Verletzungen erlitt, wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Während sich der entstandene Sachschaden am Lkw auf wenige hundert Euro beläuft, schlug dieser mit rund 7.000 Euro am Pkw der 42-Jährigen zu Buche.


Fassade besprüht

Sachschaden von rund 1.000 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der über das vergangene Wochenende eine Wand des Landgerichtgebäudes am Marienplatz mit Graffiti und Buchstaben besprüht hat. Personen, die zwischen Freitagabend und Montagmorgen Verdächtiges bei dem Gebäude beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu melden.


Unachtsamer Fahrstreifenwechsel

Sachschaden von rund 10.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Montagabend gegen 19.15 Uhr in der Wilhelmstraße ereignete. Eine 55-jährige Pkw-Lenkerin hatte vom rechten auf den linken Fahrstreifen gewechselt und dabei einen 42-jährigen Autofahrer übersehen. Bei der seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge kamen keine Personen zu Schaden.


Polizei untersagt Weiterfahrt

Anzeichen von Alkoholeinwirkung haben Beamte des Polizeireviers bei einem 37-jährigen Autofahrer festgestellt, den sie in der Nacht zum heutigen Dienstag gegen 23.35 Uhr in der Meersburger Straße anhielten und überprüften. Nach einem Alkoholtest, der über 0,8 Promille ergab, untersagten die Politzisten die Weiterfahrt des Mannes und zeigten ihn an. Er hat nun mit einem Bußgeld, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot zu rechnen.


Auto angefahren

Vermutlich beim Einparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Montag zwischen 07.45 Uhr und 12.45 Uhr einen auf dem OSK-Parkplatz in der Elisabethenstraße abgestellten Opel Astra angefahren und ist anschließend davongefahren, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von mehreren hundert Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333.


Ungesicherte Ladung und nicht angegurtet

Bei der Überprüfung eines Lkw, dessen 59-jähriger Lenker am Montagnachmittag gegen 15.45 Uhr auf der B 30 unterwegs war, stellten Beamte des Verkehrsdienstes bei Oberzell fest, dass die aus Europaletten und einem Hubwagen bestehende Ladung nicht gesichert war. Ferner hatte der Lastwagenfahrer den Sicherheitsgurt nicht angelegt. Die Polizisten zeigten den 59-Jährigen an.