rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: KIm Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Mittwoch, 30. Dezember 2020


Nach Bankbesuch rastet 25-Jähriger aus

Die Polizei auf Trab hielt am Dienstag ein 25-jähriger Mann. Dieser begab sich gegen 11.30 Uhr zunächst in eine Bankfiliale in Wangen, wo er Geld abheben wollte. Da er sich jedoch nicht entsprechend ausweisen konnte, zahlte ihm der Bankmitarbeiter kein Bargeld aus. Während der folgenden Diskussion gestikulierte der 25-Jährige wild und schlug versehentlich gegen eine Schutzscheibe, die dem 55-jährigen Bankangestellten gegen den Kopf prallte und ihn leicht verletzte. Gegen 12 Uhr fiel der junge Mann im Ordnungsamt Wangen auf, da er dort einen neuen Ausweis beantragen wollte. Mangels Zuständigkeit wurde der Mann jedoch wiederum abgewiesen. Er begann daraufhin, den Amtsleiter zu beleidigen und ging mit einem Stuhl in bedrohlicher Haltung auf ihn zu. Die Polizei konnte den Aggressor beruhigen und erteilte ihm einen Platzverweis. Gegen 16.45 Uhr tauchte der 25-Jährige schließlich bei einer Bankfiliale in Ravensburg auf und beschädigte dort eine Glastür, wodurch Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstand. Beim Eintreffen der Polizei war der Mann nicht mehr vor Ort, konnte jedoch aufgrund einer Videoaufzeichnung identifiziert werden. Auf ihn kommen nun mehrere Anzeigen zu.


Unfallflucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich im Zeitraum von Sonntagabend bis Dienstagmorgen im Absenreuterweg ereignet hat. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte einen abgestellten Skoda Fabia hinten links und verursachte Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, suchte der Unfallverursacher das Weite. Die Polizei schließt einen Zusammenhang mit einem Transportfahrzeug, das vor dem Unfall hinter dem Skoda abgestellt war, nicht aus. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ravensburg unter 0751/803-3333 entgegen.