rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: KIm Enderle

Meldungen aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Mittwoch, 23. Dezember 2020


Pedelec-Fahrerin von Sprinter erfasst

Schwere Verletzungen erlitt eine 66-jährige Pedelec-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend gegen 17.40 Uhr an der Kreuzung Ziegel-/Friedrich-Schiller-Straße ereignete. Der 63-jährige Fahrer eines Sprinters war von der Ziegelstraße kommend nach links in die Friedrich-Schiller-Straße abgebogen und hatte hierbei den Vorrang der entgegenkommenden Radfahrerin missachtet. Bei der anschließenden Kollision mit dem Lieferfahrzeug stürzte die Frau, an deren Pedelec laut einer Zeugin das Frontlicht nicht eingeschaltet war, auf die Fahrbahn. Nach einer ersten notärztlichen Behandlung an der Unfallstelle brachte der Rettungsdienst die Verletzte zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus.


Im Parkhaus gegen Wand gefahren

Sachschaden von rund 2.000 Euro hat ein unbekannter Fahrzeuglenker verursacht, der am Montagabend gegen 18.50 Uhr in der Tiefgarage am Marienplatz gegen eine Wand geprallt ist. Ohne sich um den angerichteten Fremdschaden zu kümmern, suchte der oder die Verursacher/in das Weite. Die Ermittlungen der Polizei zu dem verantwortlichen Fahrer, zu dessen Unfall Videoaufzeichnungen vorliegen, dauern an.

Unachtsam in Kreisverkehr eingefahren

Mit einem Gesamtsachschaden von rund 6.000 Euro endete ein Verkehrsunfall am Montagabend gegen 18.10 Uhr in der Hindenburgstraße. Die 57-jährige Lenkerin eines Renault Megane war in Richtung Innenstadt unterwegs und an der Einmündung zur Weißenauer Straße in den dortigen Kreisverkehr eingefahren, ohne den Vorrang einer bereits im Kreisel befindlichen 53-jährigen Autofahrerin zu beachten. Bei der Kollision mit deren Daimler-Benz wurden keine Personen verletzt.