Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Freitag, Februar 28, 2020
Sie befinden sich: Home » Allgemein » Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Polizeibericht Landkreis Ravensburg 

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Dienstag, 30.12. 2014

Königseggwald
Kollision mit Gegenverkehr
Zwei total beschädigte Fahrzeuge sind das Fazit eines Verkehrsunfalles, der sich am Montagnachmittag, gegen 13.30 Uhr auf der Hauptstraße ereignet hat. Der 31-jährige Lenker eines Kleinbusses war von Riedhausen kommend in einer leichten Rechtskurve mit seinem Fahrzeug vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen geraten und mit dem Pkw einer entgegenkommenden 30-jährigen Autofahrerin zusammengestoßen.

Altshausen
Verkehrsunfall
Zum Abstreuen von ausgelaufenen Betriebsstoffen musste die Freiwillige Feuerwehr Altshausen am Montagvormittag, gegen 11.30 Uhr nach einem Verkehrsunfall bei Altshausen ausrücken. Der 50-jährige Lenker eines Sprinters hatte die L 286 von Altshausen kommend in Richtung Ebersbach befahren und an der Einmündung beim Dornahof nach links in Richtung Hochberg abbiegen wollen. Kurz vor dem Abbiegevorgang bremste der 50-Jährige sein Fahrzeug ab, geriet hierbei jedoch auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen. Da er einen Auffahrunfall mit einem vorausfahrenden 65-jährigen Pkw-Lenker verhindern wollte, lenkte er den Sprinter links an dem Auto vorbei und prallte allerdings im Einmündungsbereich mit dem VW Golf des nach links abbiegenden 65-jährigen Pkw-Lenkers zusammen. Nach dem Zusammenstoß überfuhr der 50-Jährige noch sämtliche Wegweiser auf einer Verkehrsinsel. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro.

Bad Waldsee
Körperverletzung
Eskaliert ist in der Nacht zum Dienstag, gegen 03.20 Uhr der Streit eines 27-jährigen Mannes mit seiner 32-jährigen Frau. Diese war nach bisherigen Erkenntnissen im Verlauf der Auseinandersetzung in der gemeinsamen Wohnung von ihrem Ehepartner geschlagen und getreten worden, weshalb sie wegen diverser Prellungen im Krankenhaus behandelt werden musste. Beide Personen waren erheblich alkoholisiert. Die Ermittlungen der Polizei nach den Hintergründen des Streits dauern an.

Aichstetten
Autofahrerin überschlägt sich
Mit leichten Verletzungen ist eine 22-jährige Autofahrerin am Montagnachmittag, gegen 13.50 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 96 bei Aichstetten davongekommen. Die junge Frau hatte mit ihrem Renault Clio die linke Fahrspur der Autobahn in Richtung Memmingen befahren und war kurz vor der Anschlussstelle Aichstetten vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geraten. Das Fahrzeug prallte dabei zunächst gegen die Mittelleitplanke, kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach ein angrenzendes Buschwerk und fuhr anschließend eine etwa zwei Meter hohe Böschung hinunter, wo sich der Pkw überschlug und auf der rechten Seite liegenblieb. Der angelegte Sicherheitsgurt dürfte die 22-Jährige vor schweren Verletzungen bewahrt haben. Am Pkw entstand Sachschaden von rund 6.000 Euro.

Leutkirch
Pkw-Lenker gerät ins Schleudern
Sachschaden von rund 7.000 Euro ist am Montagmittag, gegen 12.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 96 bei Leutkirch entstanden. Ein 58-jähriger Pkw-Lenker hatte die Autobahn in Richtung Lindau befahren und war, als er vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte, mit seinem Auto ins Schleudern geraten. Das Fahrzeug prallte zunächst gegen die rechte Leitplanke und schleuderte von dort über die gesamte Fahrbahn gegen die Mittelleitplanke. Auf dem linken Fahrstreifen blieb der Pkw schließlich liegen.

Verkehrsunfallflucht
Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag, gegen 15.50 Uhr auf der K 8025 bei Leutkirch ereignet hat und bei dem ein Sachschaden von rund 1.000 Euro entstanden ist. Der 19-jährige Lenker eines Opel Astra hatte die schneebedeckte Fahrbahn der Kreisstraße von Gebrazhofen kommend befahren, als ihm nach seinen Angaben in einer langgezogenen Rechtskurve kurz vor Tautenhofen ein weißer oder silberfarbener Kastenwagen mit vermutlich osteuropäischem Kennzeichen in der Straßenmitte entgegenkam. Trotz Lichthupe und Hupsignal zeigte der Fahrer des Kastenwagens keine Reaktion, weshalb der junge Pkw-Lenker gezwungen war, nach rechts auszuweichen. Dabei rutschte sein Fahrzeug in den Straßengraben. Der Verursacher setzte ohne anzuhalten seine Fahrt in Richtung Gebrazhofen fort. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561-84880, in Verbindung zu setzen.

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken ist ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Zeit von Sonntagabend, 20.00 Uhr bis Montagmittag, 12.00 Uhr gegen einen zwischen dem Gebäude Danziger Straße 14 und dem dortigen Kindergarten abgestellten Seat Ibiza geprallt und hat anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 3.000 Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher bittet das Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561-84880.

Wangen
Trunkenheitsfahrt
Deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte der 30-jährige Fahrer eines Transporters, der in der Nacht zum Dienstag, gegen 01.40 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Wangen in Primisweiler überprüft wurde. Den Beamten war das Fahrzeug zuvor auf der Tettnanger Straße aufgefallen, weshalb sie wendeten und dem Transporter folgten. In Primisweiler fanden sie schließlich das Fahrzeug verlassen auf, konnten jedoch wenig später den 30-Jährigen und kurz danach seinen 22-jährigen Mitfahrer, die zu Fuß unterwegs waren, antreffen. Da zunächst nicht bekannt war, wer den Transporter gefahren hatte, wurde auf richterliche Anordnung bei beiden alkoholisierten Männern die Entnahme einer Blutprobe veranlasst.

 Isny
Sattelzug rutscht in Gegenverkehr
Einen Verletzten und einen Gesamtsachschaden von rund 25.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Montagnachmittag, gegen 16.15 Uhr auf der B 12. Der 33-jährige Lenker eines Sattelzuges hatte die Bundesstraße von Isny kommend in Richtung Eglofser Steige befahren und war etwa 200 Meter vor der Abzweigung nach Eglofs mit seinem Sattelauflieger in einer abfallenden Rechtskurve auf der schnellglatten Fahrbahn auf die Gegenfahrspur gerutscht. Hierbei erfasste das Heck des Aufliegers das BMW-Cabrio eines entgegenkommenden 22-jährigen Autofahrers. Der junge Mann, der in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde, konnte sich selbstständig durch die zersplitterte Scheibe der Fahrertür befreien. Nach ambulanter Behandlung seiner Schnittverletzungen konnte er das Krankenhaus wieder verlassen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ravensburg erhob die Polizei von dem ausländischen Lkw-Lenker eine Sicherheitsleistung von 3.000 Euro. Während sich der Sachschaden am Lkw auf rund 5.000 Euro beläuft, entstand am BWM Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Bis das Auto abgeschleppt wurde, musste der Verkehr von der Polizei an der Unfallstelle geregelt werden.

 

 

Print Friendly, PDF & Email