rv-news.de
Regionales Schussental Top-Thema

Polizei warnt vor falschem Mahnschreiben

Bild: KIm Enderle

Mehrere Dienststellen im gesamten Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Ravensburg erhalten derzeit Anfragen von Bürgern, die in den vergangenen Tagen ein vermeintliches Mahnschreiben einer Anwaltskanzlei aus München erhalten haben. In dem Schreiben mit dem Betreff „Vorgerichtliche Mahnung“ wird die Bezahlung eines angeblich noch offenen dreistelligen Euro-Betrags gefordert.

Die Forderung basiere demnach auf einem telefonisch abgeschlossenen Dienstleistungsvertrag mit der „Euro Lotto Zentrale Euro Jackpot“. Bei dem Schreiben handelt es sich um einen Betrugsversuch, das Schriftstück wurde vermutlich per Serienbrief mit unberechtigt erlangten persönlichen Daten an eine Vielzahl von Personen versendet. Das Polizeipräsidium Ravensburg warnt eindringlich davor, auf die Forderung einzugehen. Füllen Sie das beigefügte SEPA-Lastschriftmandat keinesfalls aus!

Die Betrüger könnten hierdurch an Ihre persönlichen Kontodaten gelangen und einen finanziellen Schaden anrichten. Ignorieren Sie die Forderungen in dem Brief und weisen Sie andere – insbesondere Ihre älteren Angehörigen und Mitbürger – darauf hin, dass es sich bei dem Schreiben um einen Betrugsversuch handelt. Anzeige können Sie bei ihrem zuständigen Polizeirevier erstatten, aber auch über die Online-Wache.

Print Friendly, PDF & Email