rv-news.de
Landkreis RV

Ferienfahrplan im “bodo” wird verlängert

Bild: F.Enderle

Der verlängerte Lockdown bringt auch Veränderungen für das Fahrplanangebot im Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund, kurz bodo. So verkehren Bus und Bahn auch ab dem 11. Januar 2021 und bis auf Weiteres nach dem Ferienfahrplan. Die Fahrplandaten in der elektronischen Fahrplanauskunft können erst zeitverzögert angepasst werden. Es kommt daher zu fehlerhaften Auskünften und entsprechend falschen Echtzeitangaben.

Mit dem von Bund und Ländern vereinbarten verlängerten Lockdown werden die Verkehrsunternehmen im bodo ihr Angebot ab dem 11. Januar 2021 auf den Ferienfahrplan umstellen. Ob dann ab dem 18. Januar wieder der Schulfahrplan greifen wird, ist abhängig von den politischen Entscheidungen der kommenden Woche.

Die Fahrplandaten in der elektronischen Fahrplanauskunft werden zum 11. Januar nicht korrekt beauskunftet. Entsprechend kommt es auch zu fehlerhaften Echtzeitangaben. Grund ist die kurzfristige Mitteilung über den verlängerten Lockdown. So benötigt das Einspielen von neuen Fahrplanzeiten stets einige Tage an zeitlichem Vorlauf. Ab Freitag, den 17. Januar ist mit einer korrekten Beauskunftung zu rechnen.

Fahrplaninformationen erteilt das jeweilige Verkehrsunternehmen. Alle Kontaktdaten sind abrufbar unter www.bodo.de im Bereich Service.

Eine nachträgliche Rückgabe von Schülermonatskarten für den Monat Januar ist nicht möglich. Die Freizeit- und Ferienregelung der Schülermonatskarten und damit ganztägige Netzgültigkeit wird bis mindestens 17. Januar 2021 verlängert.

Auch die aktuell geltenden Ausnahmen im Fahrplanangebot bleiben bestehen. Unter www.bodo.de ist im Bereich Aktuelles eine Übersicht mit den Fahrplaneinschränkungen, wie beispielsweise den nicht verkehrenden Nachtbus-Linien 1 bis 4, eingestellt.