rv-news.de
Landkreis RV

Zahl der Infizierten erhöht sich langsamer – 3 Menschen inzwischen gestorben

Bild: CDC/ Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAMS

Das Landratsamt Ravensburg hat am Donnerstagnachmittag einen aktuellen Stand über die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Landkreis bekannt gegeben.

Die Altersstruktur der Erkrankten im Landkreis Ravensburg. Grafik: Landratsamt

 

 

 

 

 

 

Bei der Gesamtzahl von 390 Infizierten fällt eine inzwischen verlangsamte Steigerungsrate auf, zudem gelten 98 an Covid-19 erkrankte Patienten inzwischen wieder als geheilt. Getrübt wird die Nachricht allerdings vom Umstand, dass inzwischen drei Personen an der Lungenkrankheit gestorben sind.

Den größten Anteil der Infizierten verbucht die Stadt Ravensburg mit 85, gefolgt von Wangen mit 62. Nachfolgend sehen Sie eine Übersicht der aktuellen Zahlen, aufgeteilt auf die einzelnen Gemeinden.

Gemeinde Anzahl pos. Befunde Differenz zum Vortag geheilt
Aichstetten & Aitrach 7
GVV Altshausen 9 1
Altshausen 5 1
Argenbühl 8 3
Amtzell 7 1
Aulendorf 2
Bad Waldsee 21 3
Bad Wurzach 11 3
Baienfurt 11 1
Baindt 11 1 1
Berg 5 1
Bergatreute 13 6
Bodnegg 6 4
Fronreute 2
Grünkraut 2
Horgenzell 1
Isny im Allgäu 22 1 7
Kißlegg 1
Leutkirch i.A.. 30 3 3
Ravensburg 85 1 26
Schlier 8 1
Vogt 9 2
Waldburg 1 1
Wangen i.A. & Achberg 62 2 17
Weingarten 21 6
Wilhelmsdorf 9
Wolfegg 18 9
Wolpertswende 3 1
Summe 390 8 98
Überblick auf die Zahlen im Land

Am Donnerstag wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg weitere 1.391 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet (Stand: 16.00 Uhr). Damit steigt die Zahl der Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 15.971 an. Das Durchschnittsalter beträgt 50 Jahre bei einer Spannweite von 0 bis 101 Jahren. Ungefähr 881 Personen sind unterdessen von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen.

Das Robert-Koch-Institut schätzt die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland weiterhin als hoch ein, für Risikogruppen als sehr hoch. Die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe nimmt mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu.