Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Mittwoch, September 18, 2019
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Towerstars treffen auf Tabellenführer Bietigheim

Towerstars treffen auf Tabellenführer Bietigheim 

Im ersten Spiel nach der Länderspielpause haben die Ravensburg Towerstars gleich einmal eine anspruchsvolle Aufgabe vor der Brust. Sie treffen in eigener Halle auf die Bietigheim Steelers, die ihren Erwartungen im bisherigen Saisonverlauf souverän gerecht geworden sind.

Statistisch gesehen stellt Bietigheim mit 28 Jahren Durchschnittsalter das erfahrenste Team der DEL2. Verbunden mit der spielerischen Qualität sind die Cracks von Trainer Kevin Gaudet wieder einmal Favorit auf den Meistertitel. Mit vier Punkten Vorsprung auf die Löwen Frankfurt stehen sie auf Rang eins der DEL2 Tabelle und warten dabei mit einem Punkteschnitt von 2,2 Zählern pro Spiel auf.

Drei Punkte davon stammen aus dem Hinspiel gegen die Towerstars. 7:5 lautete da das Ergebnis Ende September. Hier boten die Towerstars prinzipiell ein gutes Spiel, holten zweimal einen 2-Tore Rückstand auf und gerieten erst fünf Minuten letztlich entscheidend erneut in Rückstand. „Da haben wir schlichtweg zu viele Gegentreffer kassiert und da gilt es auch anzusetzen“, sagte Towerstars Coach Jiri Ehrenberger und ergänzte: „In diesem Spiel müssen die Jungs 100 Prozent und noch etwas mehr geben.“

Das gilt natürlich auch für die Zuschauer in der Ravensburger Eissporthalle, die mit ihrer Unterstützung wie ein siebter Mann wirken können. Beispielsweise wie in den letzten beiden Heimspielen gegen Heilbronn und Garmisch. „Da haben uns die Zuschauer zum Sieg geführt, da war die Stimmung grandios“, sagte Towerstars Kapitän Vincenz Mayer.

Allzu viel wollte man im Ravensburger Lager gar nicht auf die Zeit vor der Pause herumhacken. Vielmehr sollte der viertätige Kurzurlaub auch dazu dienen, den Kopf frei zu bekommen, um sich auf eine ganz wichtige Phase konzentrieren zu können. Neben dem normalen Wochenendprogramm warten demnächst auch zwei Werktagspiele in Dresden und Bad Nauheim, dazu auch noch die weiteste Reise der Saison zu den Lausitzer Füchsen. „Die Physis ist da ganz entscheidend“, betonte Towerstars Trainer Jiri Ehrenberger.

Personell reicht es aufgrund des Abgangs von Jonas Schlenker nicht für vier komplette Reihen, hier wird es wieder die Lösung geben, dass Doppelschichten anderer Spieler für flexiblen Einsatz einer vierten Sturmformation sorgen.

Tickets für das Heimspiel gegen Bietigheim gibt es wie gewohnt im Fanshop in der Marktstraße 41, bei allen VVK-Partnern von Reservix, als print@home unter www.reservix.de oder auch an der Abendkasse. Wer es nicht ins Stadion schafft, findet mit der Liveübertragung auf SpradeTV wie gewohnt eine attraktive Alternative.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen