Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Freitag, Februar 28, 2020
Sie befinden sich: Home » Sport » Towerstars müssen sich italienischen Meister 1:3 geschlagen geben

Towerstars müssen sich italienischen Meister 1:3 geschlagen geben 

Auch das dritte Vorbereitungsspiel der Ravensburg Towerstars endete mit einem 3:1. Allerdings mussten die Cracks von Trainer Daniel Naud den Sieg dem Gegner überlassen.

Den Start hätten die Oberschwaben vor 650 Zuschauern aber wohl kaum besser gestalten können. Ganze 31 Sekunden waren gespielt, da hielt Brian Roloff die Kelle in eine schöne Kombination von Radek Krestan und Maury Edwards. Der Puck zischte unhaltbar ins linke Kreuzeck und der erfahrenen Rittener Torhüter Chris Holt war geschlagen. Auch danach waren die Towerstars klar am Drücker, Max Brandl hatte in der 5. Minute die Riesenmöglichkeit, als er sich mit einer starken Einzelleistung vor das gegnerische Tor spielte. Doch er fand seinen Meister in Holt.

Es dauerte rund sieben Minuten, ehe Ritten wirklich gefährlich vor dem Ravensburger Tor auftauchte. Doch der Schlagschuss von Dan Tudin war sichere Beute von Towerstars Keeper Matthias Nemec, der diesmal über die gesamte Spieldistanz zwischen den Pfosten stand. Den Towerstars gehörte das Spiel, teilweise zauberten sie wahrlich sehenswerte Kombinationen aufs Eis und überzeugten durch schnell aufgebaute Angriffe. Shawn Weller hatte beispielsweise zweimal die große Chance auf den Ausbau der Führung, auch Andreas Farny scheiterte wieder einmal an Chris Holt, der sich im ersten Abschnitt als regelrechte Lebensversicherung der Gäste aus Ritten präsentierte.

Eine aus der Schlussphase des Startdrittels übernommene Strafzeit gegen Ritten konnten die Oberschwaben auch zu Beginn des zweiten Abschnitts nicht nutzen, kurz danach aber der 1:1 Ausgleich. Die Towerstars offenbarten eine nicht optimale Abstimmung in der eigenen Zone, Dan Tudin drückte die Scheibe zum 1:1 Ausgleich über die Linie. Knapp eineinhalb Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt, vier Minuten später gar die Führung für die Gäste aus Südtirol. Diesmal war Ritten aufgrund einer Strafe gegen Raphael Kapzan in Überzahl, eine Direktabnahme von Ingemar Gruber schlug für Matthias Nemec leicht verdeckt zum 1:2 ein. Dies brachte die Towerstars aus dem Rhythmus, viele Pässe und Kombinationen bereits beim Spielaufbau kamen nicht mehr so exakt an wie noch im ersten Abschnitt. Die wenigen Chancen waren erneut sichere Beute von Rittens Goalie Chris Holt.

Den Schlussabschnitt begannen die Hausherren sichtlich druckvoller und Andreas Farny hatte nach einem Alleingang in der 44.min den 2:2 Ausgleich auf dem Schläger. Effektiver zeigten sich die Südtiroler und erneut mit einem satten Schlagschuss – diesmal aus zentraler Position – erhöhte Ritten auf 3:1. Bitter erneut, dass die Towerstars zuvor eine 5:3 Überzahl trotz gut laufendem Puck nicht nutzen konnten. Letztlich blieb es bis zur Schlusssirene beim 1:3, die Towerstars mussten sich einem Gegner geschlagen geben, der sich ab dem zweiten Abschnitt gut auf das Ravensburger Spiel eingestellt hatte und mit Chris Holt einen starken Torhüter hatte.

Bereits am Sonntag haben die Towerstars die Gelegenheit, sich dem DEL-Club und Kooperationspartner Augsburg zu stellen. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr, es gibt Karten auch noch an der Abendkasse.

Print Friendly, PDF & Email