Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Freitag, März 22, 2019
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Towerstars erwartet schweres Wochenende

Towerstars erwartet schweres Wochenende 

Zum Abschluss des umfangreichen Weihnachts- und Jahreswechselprogramms haben es die Towerstars mit zwei ganz schweren Gegnern zu tun. Am Freitag reisen sie zum Tabellensechsten Bad Nauheim, im Heimspiel zwei Tage später sind dann die Heilbronner Falken zu Gast in der CHG Arena.

Beide Gegner der Towerstars am Wochenende haben sich im bisherigen Saisonverlauf gute Voraussetzungen erkämpft, das begehrte Ziel „Playoffs“ zu verwirklichen. Vor allem Bad Nauheim konnte in den vergangenen Wochen weitgehend konstant Punkte einfahren. Stark sind die Kurstädter vor allem in eigener Halle. Direkt hinter den Towerstars belegen sie in der Heim-Tabelle Platz 2. Großen Anteil an dieser Statistik hat dabei die Atmosphäre im halboffenen Colonel Knight Stadion. Die Towerstars bekamen das in den vergangenen Jahren schon des öfteren zu spüren und auch am Freitagabend ab 19.30 Uhr wird den Oberschwaben im wahrsten Sinne des Wortes ein eisiger Wind entgegen pfeifen.

Nicht einfacher wird das sonntägliche Heimspiel gegen die Heilbronner Falken, die derzeit auf Rang 7 stehen. Das Team von Trainer Alexander Mellitzer ließ in den letzten Wochen zwar immer wieder Punkte unglücklich liegen und verlor auch am Mittwoch in eigener Halle gegen Kaufbeuren mit 3:4, dennoch sind die Falken zu jedem Zeitpunkt in der Lage, auch ein Top-Team zu schlagen. Die unbestritten stärkste Waffe der Unterländer ist dabei die Offensive. Der finnische Stürmer Roope Ranta führt die Topscorer Statistik der Liga an, die Kollegen Derek Gipson und Derek Damon folgen auf den Plätzen 5 und 9. Anfällig sind die Falken allerdings in der Abwehr. 130 selbst erzielten Toren stehen 131 Gegentreffer gegenüber, nur das Tabellenschlusslicht Deggendorf hat mehr Pucks aus dem eigenen Netz holen müssen.

Bei den Towerstars zeichnet sich zum Wochenende eine weitere personelle Entlastung ab. Robin Just war ja bereits im Spiel gegen Deggendorf am Mittwochabend wieder auf dem Eis, auch Kilian Keller und Andreas Driendl stehen vor einer Rückkehr ins Team. Ob das schon am Freitag der Fall sind wird ist offen, eventuell könnte das eine oder andere Comeback aber am Sonntag auf eigenem Eis anstehen. Das gilt auch für Pawel Dronia, der in der Defensive natürlich schmerzlich vermisst wird. „Es zeichnet sich aber definitiv ab, dass wir am Wochenende wieder mit vier kompletten Reihen auflaufen können“, sagte Towerstars Coach Jiri Ehrenberger nach dem Training. Auch der Schwenninger Förderlizenzspieler Julian Kornelli wird das komplette Wochenende für die Towerstars zur Verfügung stehen.

Tickets für das nächste Heimspiel am Sonntag um 18.30 Uhr gegen Heilbronn gibt es wie gewohnt im Fanshop in der Marktstraße 41, allen VVK-Partnern von Reservix, online unter www.reservix.de sowie unter Vorbehalt der Verfügbarkeit an der Abendkasse. Beide Spiele am Wochenende werden auch wieder auf www.sprade.tv live übertragen.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen