Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Samstag, Oktober 20, 2018
Sie befinden sich: Home » Sport » Towerstars bestreiten Top-Spiel in Frankfurt

Towerstars bestreiten Top-Spiel in Frankfurt 


-ANZEIGE-

Nur ein Spiel steht für die Ravensburg Towerstars an diesem Wochenende an und das führt sie am Freitag zum unbestrittenen Top-Favoriten Löwen Frankfurt. Schon der Blick auf die aktuelle Tabelle verspricht einen interessanten Eishockeyabend. Frankfurt rangiert mit einem Punkt mehr auf der Habenseite direkt vor den Towerstars auf Rang 2. Allerdings haben sowohl die Löwen, als auch Tabellenführer Weißwasser ein Spiel mehr absolviert. Während es bei den Punkten den kleinen Unterschied gibt, ist sowohl die Anzahl der Tore als auch der Gegentreffer identisch.

Die derzeit stärkste Waffe der Hessen ist sicherlich das Powerplay. 20 der 44 erzielten Tore fielen in numerischer Überzahl, 30,3 Prozent der gegnerischen Strafzeiten wurden ausgenutzt. „Das ist schon eine sehr beeindruckende Ausbeute“, warnt Towerstars Coach Jiri Ehrenberger. Dass die Ravensburger Cracks hingegen mit 95,2 Prozent das mit großem Abstand effektivste Penaltykilling spielen, macht die Sache natürlich interessant. Dennoch kann in diesem schweren Auswärtsspiel nur die Devise lauten, einen weiten Bogen um die Strafbank zu machen. Eine weitere Parallele von Frankfurt zu Ravensburg betrifft die Ausgeglichenheit der Reihen. Gleich vier Frankfurter Stürmer, darunter auch Ex-Towerstars Akteur Mathieu Tousignant, finden sich sogar unter den ersten Zehn der Topscorerwertung wieder.

Hohe Priorität hat auch der Start ins Spiel. Kommen die Löwen Frankfurt vor ihrer beeindruckenden Kulisse von voraussichtlich mehr als 5000 Zuschauern früh ins Rollen, wird es ganz schwer. Das haben die Towerstars in den vergangenen Jahren schon zur Genüge selbst erfahren dürfen. Personell können die Towerstars erneut aus dem Vollen schöpfen, personelle Veränderungen sind demnach weder erforderlich, noch vorgesehen.

Das Top-Spiel des 10. DEL2 Spieltags wird live auf SpradeTV übertragen. Auch das Restaurant „Eiszeit“ wird das Spiel ab 19.30 Uhr auf den beiden Screens im Erdgeschoss zeigen.

Am Sonntag haben die Towerstars dann spielfrei. Aufgrund des Eröffnungswochenendes der Oberschwabenschau und der damit verbundenen Verkehrs- und Parkplatzbelastung, wurde das baden-württembergische Landesderby gegen Bietigheim bereits vor Bekanntgabe des Spielplans auf den Dienstag, 20. November verlegt.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen