rv-news.de
Ravensburg

Tipps und Tricks zum Online-Vorlesen

Theaterpädagoge Alex Niess gab in einem Seminar Tipps und Tricks zum Vorlesen im virtuellen Raum. Bild: Kinderstiftung Ravensburg

Was tun, wenn man vorlesen möchte und nicht zu den Kindern in den Kindergarten oder in die Schule gehen kann? Genau – man trifft sich online. Aber im virtuellen Raum ist vieles anders und einiges an Hürden zu nehmen.

Für die Vorlesenden stellen sich viele Fragen: Sieht der Hintergrund gemütlich aus? Stimmt das Licht, sodass ich gut zu sehen bin? Rede ich langsam genug, damit ich gut zu verstehen bin? Wie blättere ich das Buch um, wie zeige ich die Illustrationen und blicke gleichzeitig in die Kamera? Diese und viele andere Fragen rund um das Online-Vorlesen hat Alex Niess, Theaterpädagoge und beliebter Referent bei den Lesewelten der Kinderstiftung Ravensburg, ehrenamtlich Vorlesenden im Rahmen eines Seminars beantwortet.

Um den Einschränkungen im Zuge der Pandemie mit Kreativität zu begegnen, wurde in den Lesewelten der Kinderstiftung Ravensburg ein neues Projekt gestartet: „Lesewelten Tandem – zu zweit mit Spaß Lesefähigkeit trainieren“. In Kooperation mit der Bürgerstiftung Kreis Ravensburg und dem Kreismedienzentrum Ravensburg werden ehrenamtlichen Vorleserinnen und Vorlesern Schulungen angeboten. Sie reichen von einer Einführung in die Technik über Tipps und Tricks zum Online-Vorlesen bis zur gezielten Leseförderung im Tandem mit einem Kind in regelmäßigen Videokonferenzen. Alex Niess hat mit schauspielerischem Know-how und als vorlesender Vater in dem Seminar viele Anregungen gegeben, um einem Kind oder auch mehreren Kindern über den Bildschirm mit Bildern, Gegenständen, Ton und in der Hauptsache der eigenen Begeisterung spannende Geschichten zu schenken.

 

Print Friendly, PDF & Email