rv-news.de
Regionales

Tatverdächtiger nach gefährlicher Körperverletzung mit Messer in Untersuchungshaft

Bild: Kim Enderle
- Anzeige -


SIGMARINGEN – Unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt das Kriminalkommissariat Sigmaringen gegen einen 24-Jährigen, der am Mittwochabend gegen 21.45 Uhr einen 22-Jährigen sowie eine weitere Person verletzt haben soll.

Gemeinsam mit einem Begleiter soll sich der Mann auf dem Rückweg zur LEA Sigmaringen einer anderen Personengruppe, die gerade aus der LEA Sigmaringen kam, in den Weg gestellt und eine Zigarette gefordert haben. Nach dem aktuellen Ermittlungsstand kam es in der Folge zum Streit in dessen Verlauf der 24-Jährige den 22-Jährigen mit einem Messer leicht am Bauch und schwerer am rechten Unterarm verletzte. Bei dem Versuch, den Angriff abzuwehren, wurde die weitere 22-jährige Person durch das Messer leicht am Arm verletzt. Ein Rettungsdienst brachte sowohl den Geschädigten als auch den Angreifer zur weiteren ambulanten ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Polizei nahm den 24-Jährigen noch am selben Abend vorläufig fest. Er wurde am Donnerstagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hechingen einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den algerischen Staatsangehörigen und setzte ihn in Vollzug. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Am Mittwochnachmittag ist der 24-Jährige bereits durch zwei Ladendiebstähle in Mengen negativ aufgefallen, weshalb ebenfalls gegen ihn ermittelt wird.